Publiziert am: Freitag, 10. Februar 2017

Jeder steht in der Verantwortung

ALTERSVORSORGE – Das beste Vorsorgesystem funktioniert nur, wenn die individuelle Finan­zierung durch Erhalt der Arbeitsfähigkeit bis zum Pensionierungsalter gewährleistet ist.

Das bewährte schweizerische Vorsorgesystem gerät unter Druck. Das Thema zukünftige Finanzierung ist momentan in aller Munde. Vor allem die ersten zwei Säulen beginnen zu bröckeln. Auch das oft vergessene Fundament, worauf die drei Säulen stehen, muss dringend thematisiert werden. Ohne gesicherte Arbeit bis zum Pensionierungsalter werden die drei Säulen für jedermann noch schwächer. Jede Privatperson und jeder Arbeitgeber stehen in der Verantwortung, das Beste zu tun, dass alle Betroffenen bis zu der ordentlichen Pensionierung arbeiten können.

Persönlicher «Plan B» 
als Basis

Eine gemeinsame individuelle langfristige Laufbahnplanung gehört unbedingt zu einem professionellen Personalmanagement. Im Idealfall hat jedermann einen individuellen Entwicklungsplan für die nächsten fünf bis zehn Jahre, welcher periodisch, z.B. anlässlich eines jährlichen Mitarbeitergespräches, aktualisiert wird. Darin müssen Überlegungen zur Entwicklung des Marktes und des betreffenden Berufsbildes enthalten sein sowie eine realistische, ehrliche Beurteilung, ob es den momentanen Job in ein paar Jahren noch geben wird. Daraus werden allfällig notwendige Massnahmen für die persönliche Weiterbildung abgeleitet. Von eminenter Wichtigkeit ist zusätzlich ein persönlicher «Plan B» als Basis, um rechtzeitig die Weichen stellen zu können, falls die Zukunft des eigenen Jobs gefährdet ist.

Vorgesetzte sollen sich regelmässig überlegen, ob und wie sie die einzelnen Mitarbeitenden mittel- und langfristig beschäftigen können und welche Mass­nahmen angezeigt sind. Wer seine Organisation und seine Abläufe von Zeit zu Zeit optimiert und überlegt, wie alle Mitarbeitenden optimal eingesetzt werden können, verfügt über ein konkurrenzfähiges, am Markt ausgerichtetes Unternehmen mit zufriedenen, leistungsbereiten Personen.

 

Programm zum Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit

Unter dem Label MarktFähigkeit40Plus bietet der Verein 50plus Schweiz zusammen mit IdeeTransfer ein Programm zum Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit an. Ein Fokus liegt auf der Weiterentwicklung von persönlichen Kompetenzen, speziell für Menschen ab 40 Jahren. Dazu werden effiziente Werkzeuge zur Optimierung der Strukturen und Abläufe in Firmen angeboten. Das Ziel soll sein, die Beschäftigung von erfahrenen Mitarbeitenden für Firmen attraktiv und wirtschaftlich lukrativ zu machen.

Jürg Zumbrunnen
, IdeeTransfer Bern-West GmbH, 
helpy-Experte für Unternehmens-
und Personalentwicklung