Publiziert am: Freitag, 9. Dezember 2016

Spezialitätenbiere immer beliebter Über eine Milliarde Umsatz

SCHWEIZERISCHER BRAUEREI-VERBAND – Der Gesamtbiermarkt geht aufgrund des nasskalten Frühlings im Braujahr 2015/16 leicht zurück. Dafür interessiert sich der Nachwuchs rege für die dreijährige Bierbrauer-Ausbildung.

Der schweizerische Gesamtbiermarkt im Braujahr 2015/16 verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Minus von 0,6 Prozent. Der Bierausstoss verringerte sich somit von 4 649 027 Hektoliter auf 4 621 928 Hektoliter. Hauptgrund für diesen Rückgang war der nasskalte Frühling 2016, welcher der Lust auf ein frisches, kühles Bier abträglich war. Das meist getrunkene Bier der Schweiz ist das untergärige Lagerbier. Es erreicht einen Marktanteil von rund 80 Prozent. Das Berichtsjahr ist weiter geprägt durch das Wachstum des Segmentes der Spezialitätenbiere, welches mittlerweile einen Marktanteil von über zehn Prozent aufweist. Die Biervielfalt wächst in unserem Land somit ungebrochen.

Beliebte Bierbrauer-Ausbildung

Im Braujahr 2015/16 waren gesamthaft 26 Lernende in den Brauereien in Ausbildung. Dazu Marcel Kreber, Direktor des Schweizer Brauerei-Verbandes SBV: «Erfreulicherweise beobachten wir ein steigendes Interesse an der Bierbrauer-Ausbildung. So werden 2017 bereits 14 Lernende ihr 1. Lehrjahr in Angriff nehmen.» Es besteht zudem die Möglichkeit, gleichzeitig die Berufsmaturität zu machen, was eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnet.

Brauszene Schweiz

99,2 Prozent des Schweizer Bieres werden von 49 Brauereien gebraut. Sie alle stossen über 1000 Hektoliter Bier aus und betreiben das Bierbrauen hauptberuflich. Gemäss einer aktuellen Image-Studie geniessen Schweizer Brauereien eine grosse Anerkennung und Wertschätzung innerhalb der Bevölkerung. Apropos: Die Biersteuereinnahmen des Bundes belaufen sich jährlich auf rund 114 Millionen Franken.

Bereits zum zweiten Mal findet am Samstag,18. Februar 2017, in Zürich die Schweizer Meisterschaft der Bier-Sommeliers statt. An diesem Wettkampf wird anhand eines harten Auswahlverfahrens der Schweizer Meister der Bier-Sommeliers erkoren. Die vier Erstplatzierten der Schweizer Meisterschaft qualifizieren sich zudem für die 5. Weltmeisterschaften der Sommeliers für Bier, welche am 10. September 2017 in München stattfinden werden. Der Freitag, 28. April 2017, ist Tag des Schweizer Bieres. Dieser Tag soll Bier im Zusammenhang mit Bierkultur und Brauereitradition erlebbar machen. Zugleich versinnbildlicht er auch den Start in die Biersaison. Bereits am Donnerstag, 27. April 2017, wird der Bierorden «ad gloriam cerevisiae» einer bekannten Persönlichkeit verliehen.

Der SBV kurz erklärt

Der SBV – gegründet am 19. April 1877 – ist die Branchenorganisation der Schweizer Brauwirtschaft. Die Mitgliedsbrauereien brauen über 95 Prozent des Schweizer Bieres. Dem SBV obliegt in enger Zuammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen die Organisation der Bierbrauer-Ausbildung. Die Schweizer Brauwirtschaft generiert 48 000 Arbeitsplätze direkt und indirekt und erzielt einen Umsatz von über einer Milliarde Franken. Der SBV ist in Zürich domiziliert.