Publiziert am: Freitag, 10. Februar 2017

Das moderne Büro wird heute geleast

IT-LEASING – Schon mal daran gedacht, einen PC zu leasen, statt neu zu kaufen? Mit transparenten Ausgaben können Sie Ihr Büro ganz schnell flottmachen. Und das erst noch mit modernster Technologie. Eine clevere Alternative – gerade auch für KMU.

Leasing ist eine Form des Mietkaufs. Im Gegensatz zu Privaten können Unternehmen die Leasingkosten als Aufwand verbuchen. Das macht die Finanzierungsform zu einer guten Lösung für alle KMU im Dienstleistungssektor, aber auch für handwerkliche Gewerbebetriebe. Damit ist aber nicht nur die Fahrzeugflotte gemeint, denn wer Leasing hört, denkt in erster Linie an Autos. Für Unternehmen genauso interessant und zunehmend beliebter: IT-Leasing.

Unverzichtbare Infrastruktur

Auf das moderne Büro kann heute niemand mehr verzichten. Die Kosten können aber ganz schön abschrecken und schon morgen könnte die Infrastruktur nicht mehr up to date sein. Obwohl das Leasing genau hier ansetzt, ziehen es viele Geschäftsführer noch gar nicht oder zu wenig in Betracht, ihr Büro zu leasen. Gerade aber Unternehmen, die ihre Liquidität schonen wollen, können profitieren. «Da Zinsen tendenziell eher steigen, besteht Planungssicherheit für die Finanzierung dieser Infrastrukturen», erklärt Guido Zehnder, CEO der «lease it ag». Dies aufgrund der Zinsfixierung über die ganze Laufzeit. Ich kann also bis zum Ende des Vertrags einen fixen Betrag pro Monat budgetieren. Das ist übersichtlich und garantiert Kostenkontrolle. Zehnder weiter: «Steuerlich können Geräte in der Regel schneller abgeschrieben werden.» Dies über die Leasingdauer. Läuft der Vertrag aus, kann sich ein Unternehmen dazu entscheiden, die Hardware zurückzugeben, sie für einen Restbetrag zu erwerben oder den Leasingvertrag zu verlängern.

Keine Entsorgungs-, weniger 
Supportkosten

Dass die geleaste Hardware im Besitz des Lieferanten bleibt, muss kein Nachteil sein. Da Computer schnell an Wert verlieren, haben Sie am Ende nichts davon, noch auf älterer Infrastruktur sitzen zu bleiben. Entweder erneuern Sie per Leasing die Geräte oder Sie handeln wie bereits erwähnt ein Technologie-Update ein. Auch um die Entsorgung brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Dazu Guido Zehnder: «Nach Ablauf der Nutzung können Geräte einfach zurückgegeben werden und die Leasinggesellschaft kann für den Kunden einen Remarketingerlös erzielen und die Löschung der Daten auf einem FINMA-konformen Niveau sicher­stellen.» Die Löschung oder Übertragung der Daten auf die neuen Geräte sind ein schönes «Zückerli» obendrauf.

Immer auf dem neusten Stand

Neue Technologie ist immer teuer, nicht zu vergessen, dass ein Büro nicht nur mit PC, sondern auch mit Drucker, Software und weiterer IT-Infrastruktur ausgestattet sein will. Schon morgen allerdings hinkt die Technik einen Schritt hinterher. Hier setzt Leasing als Hebel an «für Unternehmen, die im Rahmen des Leasings ein stetiges Technologie-Update vorsehen», so Guido Zehnder. Ein Geschäftsführer behält so einerseits die Kosten im Auge und ist auf der anderen Seite in der Lage, seinen Mitarbeitern stets die aktuelle Technik zur Verfügung zu stellen. Effizienteres Arbeiten ist die Folge davon und auch die Sicherheit Ihrer Daten ist am besten gewährleistet, wenn Ihr Büro immer auf dem aktuellsten Stand ist.

Adrian Uhlmann