Publiziert am: 22.11.2019

Das Stöckli geht online

DIGITALE WEITERBILDUNG – Die Schweizer Berghilfe unterstützt KMU bei der Digitalisierung. Davon profitierte auch Drogist Christian Stettler.

Seit einem Jahr hat das Stöckli Eggiwil seinen eigenen Onlineshop. Erhältlich sind vor allem Spezialitäten. Es gehe darum, Leute von weiter weg und junge Kunden auf die Produkte aufmerksam zu machen, so Geschäftsführer Christian Stettler. Gleichzeitig mit dem Onlineshop wurde die gesamte Website überarbeitet und responsive gestaltet. Das bedeutet, dass die Seite auf allen Geräten optimal angezeigt wird.

Um sich in der digitalen Welt besser zurechtzufinden, hat Stettler eine Weiterbildung zum Thema Social Media besucht. Unterstützung erhielt er dabei von der Schweizer Berghilfe, die die Hälfte der Kurskosten bezahlte (vgl Kasten). «Es war eine gute Gelegenheit. Die Weiterbildung ist für einen kleinen Betrieb wie unseren sehr teuer. Das Angebot der Berghilfe entlastet unser Budget.» Den Aufbau des Kurses beschreibt Stettler als «sehr einfach und unkompliziert». Auch wenn der Kurs nur Basics behandelte, habe sich die Investition für ihn gelohnt. «Ich finde es wichtig, dass man nicht nur in die Infrastruktur investiert, sondern auch in die Weiterbildung.» Das Angebot sei wohl längst nicht allen bekannt, sinniert Stettler. Wenn es um die Berghilfe gehe, «dann denken viele Menschen an Bergbauern. Dabei können gerade KMU viel profitieren.» Stettler hat profitiert, indem er sich einen Überblick über die verschiedenen Social-Media-Kanäle verschaffen konnte. Der Kurs habe ihn motiviert, die Digitalisierung als Chance zu sehen und zu nutzen. «Wenn man nichts macht, dann wird man vergessen», sagt er. Und hat im Sinn, weitere Kurse zu besuchen. «Das digitale Handwerk muss ich mir erst noch aneignen.»

Ergänzung statt Konkurrenz

Längerfristig möchte Stettler die Digitalstrategie auf mehrere Schultern verteilen. Nicht zuletzt mithilfe der Digitalaffinität jüngerer Mitarbeiter.

Angst, dass der Onlineshop seinen eigenen Laden konkurrenziert, hat Stettler nicht. Es sei ein «Nischenshop». Längst nicht das ganze Sortiment, sondern vor allem Spezialitäten werden angeboten. Auch weil diese bisher fast nur im Umkreis bekannt sind. Beispiele dafür sind die Eggiwiler Kirschtorte oder die «Eggiwilerli», ein Buttergebäck mit Zuckerglasur. Bei anderen Spezialprodukten wie den Tierheilmitteln sei eine Konkurrenz zwischen Laden und Shop gar nicht möglich. «Viele Produkte dürfen wir im Shop nicht verkaufen», erklärt Stettler. Sie müssen vor Ort abgegeben werden und bedürfen einer Beratung durch Fachpersonal. Egal ob online oder im Stöckli: «Wir wollen für die Menschen von hier da sein.»

uhl

www.stoeckli-eggiwil.ch/de/Online-Shop

DIE WEITERBILDUNGSGUTSCHEINE

Berghilfe verlängert Angebot

KMU in Berggebieten erhalten 50 Prozent Rabatt auf Kurse im digitalen Bereich. Die Vergünstigung wird von der Schweizer Berghilfe übernommen, der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB) stellt seine Kursplattform zur Verfügung. Aufgrund der grossen Nachfrage nach Kursen im Bereich der Digitalisierung wird das ursprünglich bis Ende 2019 begrenzte Angebot bis Ende 2021 weitergeführt. Das Ziel, 100 Gutscheinbezüger bis Ende Jahr zu finden, erreichte die Schweizer Berghilfe bereits im Juli. Eine von der Pädagogischen Hochschule Zürich durchgeführte Umfrage unter den Gutscheinbezügern zeigt: Die KMU sehen die Digitalisierung als Herausforderung, aber auch als Chance. Ein Hemmnis sind oftmals die hohen Kurskosten. Aus diesem Grund haben sich die Schweizer Berghilfe und der SVEB für die Fortführung ihrer Aktion entschieden.

www.weiterbildung.swiss

www.berghilfe.ch

www.alice.ch

Lesen Sie dazu auch

Meist Gelesen