Publiziert am: 08.03.2019

Der Autosalon geht in die Lüfte

89. AUTOSALON GENF – Noch bis am 17. März präsentieren sich mehr als 100 automobile Welt- und Europapremieren in den Genfer Palexpo-Hallen. Mit Sbarro, Kyburz, Piech und Twike sind auch vierSchweizer Firmen anwesend. Mehr denn je sind Fahrzeuge mit Alternativantrieb zugegen.

Zubehör und Ersatzteile nur eine Woche

Lediglich bis am 11. März kann die Fachmesse der Zubehör- und Ersatzteilbranche SAA in der Halle 7 bestaunt werden, während die Werkstatteinrichter gleich daneben die volle Salondauer präsent sind. Als «Presenting Partner» engagiert sich Energie Schweiz für energieeffiziente Fahrzeuge. Dazu werden alle Personenwagen, die einen maximalen CO2-Ausstoss von 95 g/km haben gezählt. Diese Fahrzeuge erfüllen bereits heute den gesetzlichen CO2-Zielwert von 2020. Solche Autos sind auf vielen Ständen zu finden. Um diese positiven Entwicklungen hervorzuheben, hat co2tieferlegen den «Salon Car Collector» entwickelt. Mit dem «Salon Car Collector» können Besucherinnen und Besucher energieeffiziente Autos fotografieren und in einem digitalen Sammelpass einordnen und mit etwas Glück ein Auto gewinnen. Schliesslich korrigiert Hefti eine Meldung die vor ein paar Tagen gelesen werden konnte: «Es stimmt nicht, dass der Autosalon ab 2020 nur noch eine Woche dauert. Auch die 90. Ausgabe wird wiederum zehn Tage offen sein.

Roland Hofer

Zubehör und Ersatzteilenur eine Woche

Lediglich bis am 11. März kann die Fachmesse der Zubehör- und Ersatzteilbranche SAA in der Halle 7 bestaunt werden, während die Werkstatteinrichter gleich daneben die volle Salondauer über präsent sind. Als «Presenting Partner» engagiert sich Energie Schweiz für energieeffiziente Fahrzeuge. Dazu werden alle Personenwagen, die einen maximalen CO2-Ausstoss von 95 g/km haben, gezählt. Diese Fahrzeuge erfüllen bereits heute den gesetzlichen CO2-Zielwert von 2020. Solche Autos sind auf vielen Ständen zu finden. Um diese positiven Entwicklungen hervorzuheben, hat co2tieferlegen den «Salon Car Collector» entwickelt. Mit dem «Salon Car Collector» können Besucher energieeffiziente Autos fotografieren und in einem digitalen Sammelpass einordnen und mit etwas Glück ein Auto gewinnen. Schliesslich korrigiert Hefti eine Meldung, die vor ein paar Tagen gelesen werden konnte: «Es stimmt nicht, dass der Autosalon ab 2020 nur noch eine Woche dauert. Auch die 90. Ausgabe wird wiederum zehn Tage offen sein.»Roland Hofer

Bundesrat Ignazio Cassis hat die «Geneva International Motor Show» (gims), wie der Autosalon auf Neudeutsch heisst, eröffnet. Er zeigte sich erfreut über die grossen Anstrengungen, welche die Automobilindustrie unternimmt, um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Ganz besonders hat ihm jedoch der aus den Niederlanden stammende PAL-V Liberty gefallen. Erstmals ist nämlich in Genf das Fahrzeug, das auch fliegen kann, zu sehen. Ein termingeplagter Manager: «Das ist doch die Lösung, um dem Stau zu entfliehen und rechtzeitig die nächste Sitzung zu erreichen.» Der PAL-V ist auf der Strasse ein Dreirad und in der Luft ein Helikopter, der schon bald ab 360 000 Franken gekauft werden kann. Die Auslieferungen des mit zwei Rotax-Flugzeugmotoren bestückten PAL-V an die exklusive Kundschaft beginnt bereits in einem Jahr.

Zusammengefügt, was

zusammengehört

Vorgängig des Salons erläuterte Direktor André Hefti die Sonderausstellungen sowie markante Neuerungen: «Durch eine gezielte Umstrukturierung konnten die Marken, die weltweit miteinander eng zusammenarbeiten, auch in Genf zusammengeführt werden.» So sind in diesem Jahr erstmals Renault, Dacia, Nissan und Mitsubishi nebeneinander platziert, wie dies bereits seit Jahren von den Marken des Volkswagenkonzerns (Audi, Bentley, Lamborghini, Seat, Skoda, VW) praktiziert wird. Aber auch Alfa Romeo, Fiat, Jeep, Ferrari und Maserati liegen auf Schrittdistanz, etwa wie Mercedes-Benz und Smart.

In Halle 3 gibt es eine Sonderausstellung von Tag Heuer zu bestaunen. Der Uhrenhersteller feiert 2019 das 50. Jubiläum der TAG Heuer Monaco. Die Besucher können diesen Zeitmesser und seine Geschichte entdecken, in das Know-how des Uhrmachers eintauchen und sein Engagement im Motorsport durch Oldtimer und Rennsimulatoren aus erster Hand erleben. Einen besonderen Leckerbissen bietet dem Automobil-Liebhaber die Sonderausstellung «Abarth» in der Halle 6. Sie zeigt einen Teil der Sammlung von Engelbert Möll.

Öffnungszeiten und Anreise

Auch dieses Jahr bietet die SBB zusätzlich Extrazüge aus verschiedenen Landesteilen bis vor die Tore des Salons an. Kombi-Tickets der SBB ermöglichen die Anfahrt und den Eintritt zu ermässigten Preisen. Die Busse der öffentlichen Verkehrsmittel Genf (TPG - Linie 5) bringen die Besucher vom Stadtzentrum direkt vor die Eingangstür der Autohallen.

Den Autofahrern stehen zwölf Parkhäuser und -Areale (bis 10›000 Parkplätze) im nahen Umkreis der Palexpo-Hallen zur Verfügung. Die Parkings werden je nach Belegungsgrad und Verkehrsaufkommen geöffnet. Pendelbusse sorgen für die direkte Verbindung zwischen den Aussenparkplätzen und dem Haupteingang des Salons.

Der Autosalon ist Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr und Samstag/Sonntag von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Unverändert sind die Eintrittspreise für Erwachsene: 16 Franken pro Tag, ab 16 Uhr die Hälfte. Gruppen ab 20 Personen bezahlen 11 Franken pro Person.

www.gims.ch

Öffnungszeiten und Anreise

Auch dieses Jahr bietet die SBB zusätzlich Extrazüge aus verschiedenen Landesteilen bis vor die Tore des Salons an. Kombi-Tickets der SBB ermöglichen die Anfahrt und den Eintritt zu ermässigten Preisen. Die Busse der öffentlichen Verkehrsmittel Genf (TPG -Linie 5) bringen die Besucher vom Stadtzentrum direkt vor die Eingangstür der Autohallen.

Den Autofahrern stehen zwölf Parkhäuser und -areale (bis 10 000 Parkplätze) im nahen Umkreis der Palexpo-Hallen zur Verfügung. Die Parkings werden je nach Belegungsgrad und Verkehrsaufkommen geöffnet. Pendelbusse sorgen für die direkte Verbindung zwischen den Aussenparkplätzen und dem Haupteingang des Salons.

Der Autosalon ist Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr und Samstag/Sonntag von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Unverändert sind die Eintrittspreise für Erwachsene: 16 Franken pro Tag, ab 16 Uhr die Hälfte. Gruppen ab 20 Personen bezahlen 11 Franken pro Person.

www.gims.ch