Publiziert am: 07.09.2018

«Die teilautonomen BVG-Lösungen 
der AXA haben uns überzeugt»

VORSORGE – Die AXA wandelt ab 2019 die Vollversicherung in der beruflichen Vorsorge in teilautonome Lösungen 
um. Diese sind für Unternehmen wie Versicherte fairer, flexibler und attraktiver. Auch Willi Schmutz und Martin Schwarz, 
die Gründer der Cioccolateria Casa Nobile, haben die Zeichen der Zeit erkannt und werden wechseln.

Publireportage

Herr Schmutz, Sie haben vor 
15 Jahren zusammen mit Martin Schwarz die Cioccolateria Casa Nobile gegründet. Wie kam es zu diesem italienischen Namen?

Willi Schmutz: Wir wollten uns damit von anderen Schokolademanufakturen abheben, die meistens auf die französische Sprache setzen. Ausserdem liebe ich Italien mit seinen ­einfachen, aber hochwertigen Produkten. Ich hege schon lange 
den Wunsch, mich irgendwo in der Toskana niederzulassen und dort Spezialitäten aus Schokolade zu 
kreieren.

Mit Casa Nobile schafften Sie es 2018 an die Spitze der Schweizer Chocolatiers. Auch Ihre Schokolade belegt Platz eins. Welche Faktoren sind entscheidend für diesen Erfolg?

Leidenschaft, handwerkliches Können und Freude am Experimentieren. Wenn wir neue Rezepturen ausprobieren und verfeinern, kommen alle diese Faktoren gleichzeitig zum Zug. Sie sind gewissermassen die Zutaten, die es für unsere Arbeit braucht. Und sie müssen genauso exklusiv sein, wie die Rohstoffe für unsere Schokoladespezialitäten.

Ihre Kreationen bringen aussergewöhnliche Geschmackskombinationen hervor: zum Beispiel die Pavés mit kandierten Oliven und Fleur de Sel oder die mit Sapir-Salz und rotem Kampot-Pfeffer abgeschmeckte Schokolade. Da steckt auch viel Innovationsgeist drin?

Ja, das stimmt. Wir stellen nicht nur hohe Ansprüche an die Qualität der Rohstoffe, sondern auch an die Besonderheit unserer Spezialitäten. Die Kreationen sollen die Kunden mit einem besonderen Geschmackserlebnis begeistern. Der Innovationsgeist, den Sie ansprechen, gehört aber zu jedem erfolgreichen Unternehmen. Es braucht den Willen, immer wieder nach Neuem zu suchen und sich ständig zu verbessern. Wichtig ist auch, dass wir als Unternehmer Veränderungen im Markt oder bei den Kundenbedürfnissen rasch erkennen und nutzen können.

War diese Bereitschaft, Veränderungen als Chancen zu sehen, dafür verantwortlich, dass Sie für Casa Nobile das Modell der beruflichen Vorsorge wechseln werden?

Wahrscheinlich schon. Die berufliche Vorsorge ist seit Längerem Dauerthema in der Politik und in den Medien. Wir wissen, dass sich die demografischen Entwicklungen nicht vorteilhaft auf die Altersvorsorge auswirken. Das beschäftigt uns als Arbeitgeber ganz besonders. Martin und ich, wir sind für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich – auch für ihre Zeit nach der Pensionierung. Da schätzen wir es sehr, dass die AXA genauso unternehmerisch handelt und uns als Partner zur Seite steht, der langfristig denkt und nach Lösungen im Sinne seiner Kunden sucht.

«Wir wissen, 
dass sich die demo­grafischen Ent­wicklungen nicht vorteilhaft auf 
die Altersvorsorge auswirken.»

Die AXA setzt künftig ganz auf teilautonome BVG-Lösungen und bietet ab 2019 keine Vollversicherung mehr an. Sie tragen diesen Entscheid mit und werden zur neuen Lösung wechseln. Was war ausschlaggebend?

Unser Generalagent bei der AXA kam auf uns zu und informierte über die Neuerungen. Er zeigte Chancen und allfällige Risiken auf, die sich daraus ergeben. Die teilautonomen BVG-Lösungen der AXA haben uns überzeugt. Bessere Renditechancen auf die Altersguthaben bei hoher 
Sicherheit… Ausschlaggebend war auch das Vertrauensverhältnis zu unserem Generalagenten. Martin und ich schätzen ihn als kompetente und lösungsorientierte Person. Wir trauen seinen Einschätzungen und Ratschlägen. Das ist wichtig, denn das Thema Altersvorsorge ist sehr komplex.

«Wir sind für unsere Mitarbeiterinnen 
und Mitarbeiter verantwortlich – auch für ihre Zeit nach der Pensionierung.»

Zum Schluss noch eine persönliche Frage an Sie: Freuen Sie sich auf die Pensionierung?

Vielleicht sollte ich das. Martin und ich sind aufgrund unseres Alters die Ersten, die bei Casa Nobile pensioniert werden. Nur: Wir haben beide unsere Leidenschaft zum Beruf gemacht. Die Arbeit in der Schokolademanufaktur macht grossen Spass. Da möchte ich mich noch möglichst lange nicht in den Ruhestand begeben – nicht einmal gedanklich.

CIoCCOLATERIA CASA NOBILE

2003 gründeten die beiden Confiseure Willi Schmutz und Martin Schwarz die Cioccolateria Casa Nobile. Die Schokoladenmanufaktur im bernischen Bätterkinden ist bekannt für exklusive Spezialitäten. Sie erhielt bereits 
20 Medaillen an den internationalen Chocolate Awards und gilt gemäss dem Food- und Lifestyle-Magazin «Choco» 2018 als schweizweit bester Chocolatier. Ihre Schokolade aus ecuadorianischem und madagassischem Edel­kakao, frischen Orangen, Ingweröl und Vanille wurde als die beste Schokolade der Schweiz ausgezeichnet. Die Spezialitäten werden in Handarbeit und ohne künstliche Aromen und Konservierungsstoffe hergestellt. Sie können im Manufakturladen, im eigenen 
Onlineshop und bei ausgesuchten 
Vertriebspartnern bezogen werden.

www.casa-nobile.ch