Publiziert am: Freitag, 14. August 2015

Digitales Finanzportal für KMU

Valiant⁄Swisscom – Die Digitalisierung verändert die Bedürfnisse der Bankkunden, auch der KMU. Anfang 2016 lanciert 
die Valiant Bank ein digitales KMU-Finanzportal, das die Onlinebuchhaltung des KMU direkt mit dem Valiant eBanking verknüpft.

Buchhaltung, Belegmanagement und Zahlungsverkehr werden mit dem auf Anfang 2016 lancierten digitalen Finanzportal für KMU deutlich einfacher und effizienter. Markus Gygax, CEO von Valiant, über die Einzigartigkeit des neuen Finanzportals.

Schweizerische Gewerbezeitung: Markus Gygax, warum ist das neue KMU-Finanzportal von Valiant einzigartig?

Markus Gygax: Weil es eine in der Schweiz neuartige Kombination bietet: Onlinebuchhaltung und eBanking integriert und aus einer Hand. Die Onlinebuchhaltung des KMU ist direkt mit dem Valiant eBanking verknüpft und verbucht Zahlungseingänge und -ausgänge automatisch. Das zeitraubende Hin und Her zwischen verschiedenen Systemen entfällt.

Für wen eignet sich das neue Finanzportal?

Grossen Mehrwert sehe ich für Start-ups oder KMU, die ihre Finanzen effizienter führen wollen. Ich denke an Handwerker, die Offerten erstellen, Ressourcen planen, Rohmaterial bestellen, produzieren und Rechnung stellen. Wählt ein KMU eine Rechnung zur Erledigung aus, wird die Buchhaltung aktualisiert und die Zahlung im eBanking ausgelöst. Das Finanzportal eignet sich aber auch für KMU anderer Branchen, etwa aus dem Dienstleistungsbereich.

Mit welchen Kosten 
ist zu rechnen?

Das hängt von der Nutzung und den beanspruchten Services ab. Der Basispreis beträgt rund 500 Franken pro Jahr. Das Portal ist modular aufgebaut. So gibt es beispielsweise einen Scan-Service, bei dem die Rechnungen in ein Verarbeitungszentrum eingescannt und in die Onlinebuchhaltung des KMU eingefügt werden.

Lohnt sich die Investition auch für Kleinunternehmer?

Mit dem KMU-Finanzportal spart jeder Unternehmer viel Zeit. Zudem erleichtert und stärkt es die Zusammenarbeit mit dem Treuhänder. Das KMU kann dem Treuhänder Zugriff auf sein Tool geben und so jederzeit gemeinsam mit diesem aktuelle Finanzthemen besprechen und periodische Abschlüsse erledigen – ohne physische Belege zu verschicken.

Die Digitalisierung betrifft auch das Banking. Wohin geht die Reise?

Die Digitalisierung setzt sich dort durch, wo sie das Leben einfacher und bequemer macht. Ein gutes Beispiel ist unsere neue Mobile Banking App. Sie bietet einfache Funktionen wie Saldoabfrage, Börseninformationen oder Standortsuche und ermöglicht, Zahlungen mit integriertem Einzahlungsschein-Scanner zu tätigen. Bei den Bezahllösungen für Handel und Internet ist noch unklar, welche sich durchsetzen wird. Warten ist für Valiant jedoch keine Option. Entscheidend für uns ist, dass es am Ende eine Schweizer Lösung sein wird. Wir werden den Kunden aber auch in Zukunft das bieten, was ihnen entspricht: für die einen ist es der digitale, für die anderen der klassische Kanal über die Geschäftsstelle.

In Kürze

Die Valiant Bank AG

Valiant ist eine unabhängige, ausschliesslich in der Schweiz tätige Bank für KMU, Retailkunden und vermögende Privatkunden. Sie ist in 11 Kantonen der deutsch- und französischsprachigen Schweiz aktiv und betreut rund 400 000 Kunden, davon rund 40 000 Unternehmenskunden. Das sind 10 Prozent der Schweizer KMU. Entstanden ist Valiant 1997 durch den Zusammenschluss von über 30 Banken unter dem Dach der Valiant Holding AG.