Publiziert am: 09.04.2021

Ein Auto für jeden Tag und jede Gelegenheit

HONDA JAZZ CROSSTAR HYBRID – Ein komplett neues Stadtauto, das allerdings für weit mehr gut ist, hat Honda mit dem neuen Jazz geschaffen. Die Crossover-Version trägt eine eigene DNA zur Schau und hat einen teilelektrischen Antrieb.

Seit Jahren hat der Honda Jazz den Ruf, durch die hinten verbauten Magic-Sitze ein Raumwunder zu sein. Nun gesellt sich in der jüngsten Generation noch die Teilelektrifizierung dazu. Der Neuling wirkt erwachsener. Das wird klar, wenn die äussere Hülle betrachtet wird. Der kurzen Motorhaube folgt ein gewölbter Pavillon mit tief angesetzter Gürtellinie. Das Ganze mündet in einem Steilheck mit grosser Klappe. Dabei unterscheiden sich die Fronten der Normalversion und des höhergestellten Crosstar deutlich.

Innen ist im vorderen Bereich alles wie gewohnt. Alle Anzeigen sind allerdings in digitaler Form gehalten. Das Zweispeichenlenkrad ist nicht überladen: rechts der Tempomat mit Einstelltasten für den Abstand sowie die Spurhaltung; links Lautstärke, Sprachführung und allgemeine Einstellungen. Kleinwagengerecht sind der zentrale Monitor, die Klimatisierung und der Hebel für die Bedienung des Getriebes. Die mit Stoff überzogenen, wasserfesten und beheizbaren Vordersitze verleihen guten Halt. Ganz anders im hinteren Bereich. Die Rücksitzreihe ist mit den viel gelobten Magic-Sitzen bestückt. Diese tragen normalerweise zwei bis drei Passagiere bequem, lassen sich jedoch auch problemlos hoch- oder wegklappen, so dass zusätzlicher Laderaum – beispielsweise für bis zu 1,1 Meter hohe Geräte oder Werkzeuge – entsteht. Selbstverständlich hat Honda alles getan, um Sicherheit und Komfort auf heutiges Niveau anzuheben.

Zwei Elektromotoren

So oder so bleibt der Jazz vielen seiner Mitbewerber um Nasenlängen voraus, denn es gibt ihn nur als Mildhybrid (e.HEV). Das System ist eine speziell für den Jazz konzipierte Neuentwicklung, die ein emotio­nales Fahrvergnügen mit höchster Effizienz vereint. Es umfasst zwei Elektromotoren, verbunden mit einem 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor, einem Lithium-Ionen-Akku und einem innovativen Festradgetriebe (e-CVT). Der kombinierte Verbrauch konnte auf 4,8 l/100 km verringert werden. Raffinierte Technik für ein 4-Meter-Auto.

Flott auf der Autobahn, agil über Land und wendig in der Stadt ist der Honda allemal. Der adaptive Tempomat führt ihn präzise, warnt vor Hindernissen und bremst selbstständig. Die Elektromotoren sorgen für kraftvolle Beschleunigung und ermöglichen dem Honda auch eine emissionsfreie Fahrt – beispielsweise in einer Fussgängerzone. Je nach Einsatzart genügt wohl auch der Jazz ohne erhöhte Bodenfreiheit sowie schützende Plastikteile rundum. So kostet der musikalische Kleinwagen erst noch 1800 Franken weniger.RHo

www.honda.ch

WISSENSWERTES

Honda Jazz Crosstar, Mildhybrid

Karosserie: 5 Türen, 5 Plätze, Crossover

Masse (L × B × H): 4044 × 1694 × 1526 mm

Motor: 4-Zyl. 1498 cm3, Benzin

Leistung: 72 kW (97 PS) bei 5500/min

Drehmoment: 131 Nm ab 4500/min

2 E-Motoren: 80 kW/253 Nm

Traktionsbatterie: Lithium-Ionen, 0,48 kWh/10 Ah

Kraftübertragung: stufenlos aut./Front

Fahrleistungen: 175 km/h, 0–100 9,4 Sek.

Verbrauch (WLTP): 4,8 l/100 km, CO2 110 g/km

Laderaum (VDA): 298 bis 1199 Liter

Nutz-, Anhänge-, Dachlast: 455/keine/50 Kilo

Garantie: 3 Jahre/100 000 km/ Mobilitätsservice

Preis: ab 30 600 Franken; Testwagen 31 350 Franken

Meist Gelesen