Publiziert am: Freitag, 20. Oktober 2017

Erfolgreich durchgestartet

FOKUS KMU — Nach dem ersten Halbjahr zieht der sgv eine positive Zwischen­bilanz über seine im Frühjahr lancierte TV-Sendung «FOKUS KMU – die Sendung für Wirtschaft und Gesellschaft».

«Ziel der Sendung ‹FOKUS KMU› ist es, eine breite Öffentlichkeit mit gewerbe- und wirtschaftsrelevanten Themen zu erreichen und sie für die Anliegen und die Situation der KMU in der Schweiz zu sensibilisieren», sagt Nationalrat Hans-Ulrich Bigler, der Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv.

Bis zu 150 000 schauen zu

Dieses Ziel scheint die alle zwei Wochen ausgestrahlte Sendung zu erfüllen: Pro Ausgabe werden über die TV-Sender Tele Züri, TeleM1 und TeleBärn sowie zusätzlich über Web TV bis zu 150 000 Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht, wie die für die Messung des Radio- und Fernsehkonsums in der Schweiz zuständige Mediapulse AG festgestellt hat. «FOKUS KMU» wird zwischen 17.35 Uhr und 17.55 Uhr ausgestrahlt. Im Vergleich mit den für den Schweizer Markt relevanten Sendern schliesst «FOKUS KMU» auf Platz 11 von 25 ab. Interessant: «FOKUS KMU» findet nicht bloss in den angestammten Hauptsendegebieten der drei TV-Stationen Beachtung, sondern in der gesamten Deutschschweiz, von Basel über die Ost- bis in die Zentralschweiz.

79 Prozent sind erwerbstätig

Das Format stösst sowohl bei Frauen (57 Prozent) wie auch bei Männern (43 Prozent) auf gute Resonanz. Drei von vier Zuschauern von «FOKUS KMU» sind Schweizerinnen und Schweizer; Deutsche machen 22 Prozent der Interessierten aus.

Knapp 80 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer sind mehr als 
20 Stunden pro Woche erwerbstätig; 46 Prozent arbeiten Vollzeit.

«Der Anteil an Zuschauerinnen und Zuschauern, die selbstständig als Unternehmer in der eigenen Firma oder im Familienbetrieb arbeiten, 
ist mit 42 Prozent im Vergleich mit den Zuschauern der AZ Mediengruppe insgesamt überdurchschnittlich hoch», hält Roger Elsener, Geschäftsführer TV & Radio und Mitglied 
der Unter­nehmens­leitung AZ Medien AG, fest. Neben den Selbst
ständigen nehmen 19 Prozent der Zuschauer von ‹FOKUS KMU› zusätzlich als Angestellte eine Kader­funktion ein. 4 Prozent sind Lernende.

Gut gebildete Zuschauer

Auch diese jungen Zuschauer kommen bei «FOKUS KMU» nicht zu kurz: «Berufs­bildung ist ein wichtiges Thema für die KMU und dadurch auch in ‹FOKUS KMU› immer wieder präsent», sagt die beim sgv für Berufsbildung zuständige Vize­direktorin Christine Davatz. Auch hierzu liefert Mediapulse Zahlen: 50 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer verfügen über einen Abschluss in der Berufsbildung, 8 Prozent zusätzlich über einen solchen in der Höheren Berufsbildung. 14 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer verfügen über einen Hochschulabschluss.

Grosses Interesse auch online

Auch online stösst die Sendung auf reges Interesse und wird auf Facebook beworben. In diesem Rahmen erreichten die Sendungen von «FOKUS KMU» 315 000 Personen und wurden gegen 800 000 Mal angezeigt. «Wir sind mit den Zahlen von ‹FOKUS KMU› zufrieden», sagt sgv-Direktor Bigler, «und wir hoffen Potenzial, Reichweite und Wirkung weiter steigern zu können.» Ab Anfang 2018 sollen ein neues Studio und eine neue Moderation zum Erfolg der «Sendung für Wirtschaft und Gesellschaft» beitragen. sgv