Publiziert am: 19.02.2021

Ergänzen Sie Ihre Deckung

VERSICHERUNGSRATGEBER – Aufgepasst, manchmal reicht eine Feuerversicherung in Gewerbebetrieben – gerade bei einem Kurzschluss oder einer Überspannung – nicht aus. Hier empfiehlt es sich, eine Maschinenversicherung mit dem Charaktereiner All-Risk-Versicherung abzuschliessen. Sinnvoll kann auch eine Maschinen-Betriebsunterbrechungs-Versicherung sein.

R. W. aus Z.: «Ich betreibe hier im Tal mit meinem Vater eine Sägerei und Zimmerei. Wegen einer mutmasslichen Überspannung gab es kürzlich in unserem Betrieb einen Kurzschluss und unsere bewährte Bandsäge stand eine Woche lang still. Dadurch verschmorten einige Kabel und das Steuerungsgerät erlitt sogar einen Totalausfall. Unser Betrieb ist seit vielen Jahren gegen Feuer, Diebstahl und Wasser versichert. Obwohl die Kabel aufgrund des Kurzschlusses gebrannt haben dürften, will unsere Feuerversicherung den Schaden von rund 12 000 Franken jedoch leider nicht übernehmen. Muss ich dies so akzeptieren oder was kann ich machen?»

Sehr geehrter Herr W.: Wenn Sie für Ihre Sägerei/Zimmerei nur über eine gängige Feuerversicherung für Ihre Betriebsfahrhabe, sprich für Waren und Einrichtungen verfügen, ist die Ablehnung für diesen Kurzschlussschaden korrekt. Die (Feuer-)Sachversicherungen schliessen in aller Regel explizit sämtliche Schäden aus an Maschinen, die unter elektrischer Spannung stehen. Dies, weil solche Schädigungen durch elektrische Energie selbst entstehen. Die Bedingungen sehen auch einen Ausschluss vor für Schäden, die durch Überspannung entstehen.

Wie Sie selbst mutmassen, weisen die verschmorten Kabel darauf hin, dass sich der Kurzschlussschaden höchstwahrscheinlich auf den Kabelkasten beschränkte. Hätte sich ein ganzes Feuer in Ihrem Betrieb ausgebreitet, wäre die Feuerversicherung gemäss den zugrunde liegenden Bedingungen für den Feuerschaden aufgekommen.

Sie erwähnen Ihre bewährte Bandsäge, woraus ich schliesse, dass diese bereits einige Jahre ihre guten Dienste verrichtet. Bei einer neueren Bandsäge empfiehlt es sich, beim Hersteller zu prüfen, ob mit dem Kaufvertrag noch eine spezifische Gewährleistungspflicht in Form einer Garantie vereinbart wurde. Dies empfiehlt sich auch, wenn Sie Ihre Maschine erst kürzlich revidiert oder wesentliche Teile wie die Steuerung erneuert haben. Für solche Revisionsarbeiten bestehen oft ähnliche Garantien. Prüfen Sie deshalb Ihre Maschinenrevisionsarbeiten auch unter dem Aspekt der Herstellergarantie.

Maschinenversicherungenschliessen Lücken

Sägerei- und Zimmereibetriebe verfügen meist über einen beachtlichen Maschinenpark. Deshalb meine dringende Empfehlung: Ergänzen Sie Ihre Deckung, indem Sie sich eine Maschinenversicherung offerieren lassen. Sie hat den Charakter einer All-Risk-Versicherung und deckt alle möglichen Beschädigungen oder Zerstörungen aus unvorhergesehenen und unbeabsichtigten Ereignissen ab – explizit auch Kurzschluss-, Überstrom- und Überspannungsschäden.

Möglicherweise standen durch den Ausfall Ihrer Bandsäge noch weitere Betriebsteile still. Wenn Sie sich auch gegen solche Risiken in Ihrem Betrieb versichern wollen, prüfen Sie zusätzlich die Erweiterung für eine Maschinen-Betriebsunterbrechungs-Versicherung. Bitte wenden Sie sich an Ihren Berater, der Ihre Betriebsversicherung gestützt auf Ihren Vertrag genau prüfen und Sie für Deckungserweiterungen unterstützen kann.

laszlo.scheda@mobiliar.ch

Meist Gelesen