Publiziert am: 16.09.2016

Gemütlichkeit und Gastlichkeit für KMU

Haflinger-ZEntrum– Das Haflinger-Zentrum in Trachselwald hat sich zu einem florierenden Betrieb mit einem tollen Angebot für Firmen- und Privatanlässe entwickelt. Das Geheimnis des Erfolges ist die Vielfältigkeit, die ein einzigartiges Angebot erlaubt.

Was vor 22 Jahren begann, hat sich inzwischen zu einem erfolgreichen Eventanbieter für KMU, Verbände, Vereine und Private entwickelt. Damals gründete Peter Zimmermann das Haflinger-Zentrum. Mit viel Liebe zum Detail renovierte er den ehemaligen Bauernbetrieb und baute ihn gemäss den heutigen Bedürfnissen hinsichtlich Pferdezucht und Event­angebot aus. «Ich bin ein Quereinsteiger in diesem Business. Ursprünglich wollte ich mich auf Zucht, Reit- und Fahrkurse sowie Kutschenfahrten spezialisieren», erklärt der engagierte Inhaber. In der Schweiz mit einem solchen Betrieb zu überleben, ist jedoch kein Zuckerschlecken. «Der Betrieb lief zwar stabil», so Zimmermann, «aber es war recht knapp.» Und so entschied er sich, zu den Kutschenfahrten weitere Angebote hinzuzunehmen. Heute verfügt das Unternehmen über zwei Standbeine – den Eventbereich (Gruppenausflüge, Kulinarik, Kutschenfahrten und Original Emmentaler Spiele) sowie den Bereich Pferde. Geboten werden unterhaltsame Erlebnisse, gepaart mit Gemütlichkeit und Gastlichkeit. «Die Gruppenausflüge sind unser Kerngeschäft, damit generieren wir 80 Prozent des Umsatzes», sagt Zimmermann. Zu den Kunden gehören KMU und Kleinstunternehmen, die ihren Betriebsausflug oder das Weihnachtsessen in einem etwas anderen Rahmen gestalten möchten. «Wir haben pro Jahr rund 300 Gruppen, das sind zwischen 7000 und 8000 Gäste», sagt Zimmermann. Damit der Betrieb, der nicht subventioniert wird, im grünen Bereich bleibt, ist eine Steigerung der Gruppenzahl nötig. Die Gäste schätzten sehr, dass sie an ihrem Event alles am gleichen Ort geniessen könnten. Doch nicht nur das Produkt respektive die Dienstleistung müsse stimmen, sondern auch der Service und der Umgang mit den Kunden. Ein guter Gastgeber sei kommunikativ, habe seine Kunden halt einfach «gärn» und zeige dies auch. «Herzlichkeit und Liebe zum Detail wird sehr geschätzt und gehört bei uns dazu», so Zimmermann. Dank der einzigartigen Kombination von Angeboten hätte das Haflinger-Zentrum keine grosse Konkurrenz. Dennoch sei es nicht immer einfach: «Pferde, Gastronomie und Tourismus sind Risikobranchen. Hier braucht es oft eine gute Mischung, um erfolgreich auf Kurs zu bleiben», so Zimmermann. «Wir müssen ständig am Ball bleiben und unser Qualitätslevel halten, pflegen und ausbauen», sagt Zimmermann.

Den Nachwuchs sichern

Ein wichtiges Anliegen in seinem Betrieb ist Peter Zimmermann, dem Nachwuchs einen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. «Wir sind ein Ausbildungsbetrieb in der Pferdebranche. Zurzeit haben wir zwei Lernende, die sich zur Pferdefachfrau respektive Pferdefachmann EFZ ausbilden lassen.» Damit möchte der Pferdefachmann auch ein Zeichen setzen, dass der Pferdeberuf den gleichen Stellenwert hat wie jeder andere Beruf. Das Haflinger-Zentrum hat zwei schwierige Jahre hinter sich. «Die Kurve zeigt momentan wieder aufwärts», freut sich Zimmermann. Die wirtschaftliche Lage und deren Beeinflussung auf das Eventverhalten der Betriebe seien jedoch sehr schwer einzuschätzen. «Wir haben noch einiges Potenzial», ist Zimmermann überzeugt, der trotz Pensionierung noch tatkräftig mitwirkt. Als nächste grosse Hürde stehe eine Nachfolgeplanung an.

Corinne Remund

FIRMENANLÄSSE

Weihnachtsfeier 
im Emmental

Was machen wir in diesem Jahr zur Weihnachtsfeier? Das ist wohl eine Frage, die in vielen Firmen in den nächsten Wochen gestellt wird. Eine Möglichkeit wäre ein Jahresabschluss im Haflinger-Zentrum. Dort stehen je nach Wahl kulinarische Gaumenfreuden, kombiniert mit einer Planwagenfahrt durch die romantische Emmentaler Landschaft, oder Spass und Plausch mit den Originalen Emmentaler Winter-Spielen auf dem Programm. CR