Publiziert am: 18.03.2016

Genug Platz für jeden Tag

Aktueller Test – Wie schon bei der vorherigen Generation stellt Skoda dem Flaggschiff Superb einen vielseitigen Kombi zur Seite. Der imponiert mit Ladekapazität für grosse Kollektionen.

Skoda ist bekannt dafür, die cleversten Fahrzeuge im VW-Konzern zu bauen. Das ist beim neuen Superb Combi nicht anders. Auf einer Länge von 486 Zentimetern haben die Tschechen einen eleganten Kombi auf die Räder gestellt, der die Plattform des VW Golf ins Extreme strapaziert. Davon merken die Insassen allerdings nichts, sondern geniessen den ausgefeilten Komfort und natürlich die 660 bis 1950 Liter Ladevolumen. Der gut beladbare Laderaum dient Aussendienstmitarbeitern genauso wie Handwerkern und aktiven Familien. Zu den cleveren Lösungen gehören etwa der Parkscheibenhalter für die blaue Zone, ein Regenschirm in jeder Vordertür, Vestonhaken an der B-Säule, die herausnehmbare LED-Taschenlampe im Kofferraum und der Eiskratzer im Tankdeckel. Zu diesen sinnvollen Details gesellen sich alle zeitgemässen Assistenten für mehr Sicherheit und die Fahrerunterstützung. Die Ausstattung im Topmodell Laurin&Klement lässt keine Wünsche offen: Elektrisch verstell- und heizbare Sitze vorn und hinten, Navigation über grossen Monitor und in den Anzeigen, elektrisch öffnende und schliessende Heckklappe sowie höchsten Bedienungskomfort sind mit dabei. Was den Superb besonders auszeichnet sind die generösen Platzverhältnisse insbesondere hinten, so dass er auch häufig als Taxi eingesetzt wird. Angesichts seines Preises darf der Superb Combi als günstiges Alltagsauto bezeichnet werden, da die Vorteile durchaus gewinnbringend genutzt werden können. Dabei muss es ja nicht zwingend die Topversion sein.

Viele Antriebsvarianten

Von den acht Motoren- und Getriebekombinationen war der Testwagen mit dem grossen TDI mit 190 PS bestückt. Über ein breites Drehzahlband legt der Vierzylinder-Selbstzünder zügig zu und beschleunigt den Superb auch mit hoher Zuladung problemlos. Wir können uns vorstellen, dass die 150-PS-Variante des gleichen Motors im Alltagsverkehr völlig ausreichend ist. Ein adaptives Fahrwerk für noch höheren Fahrkomfort ist ebenfalls lieferbar. Hinter dem Lenkrad fühlt man sich sofort wohl und dirigiert den grossen Skoda problemlos auch auf kurvenreichen Strecken. Bei engen Verhältnissen in der Stadt ist die Parkplatzsuche zwar etwas aufwendiger, dafür entschädigt er auf langen Reisen mit hohem Komfort auf allen Plätzen. Ganz besonders in der gefahrenen Version Laurin&Klement.

Wer mit dem Superb auch im Winter jederzeit sicher durchkommen will, der wird sich die ebenfalls lieferbare Allradversion bestimmt näher anschauen. Zumal bei ihr keine Abstriche beim Platzangebot gemacht werden müssen.

Roland Hofer

Wissenswertes

Skoda Superb 
Combi 2.0 TDI

n Motor: 4-Zyl., 1968 ccm, ­Turbodiesel

n Leistung (kW/PS): 
140/190 bei 3500/min

n Drehmoment (Nm): 
400 von 1750 bis 3250/min

n Kraftübertragung: 
6-Gang aut./Front (a.W. 4×4)

n Fahrleistungen: Spitze 
206 km/h, 0–100 km/h 9,9 Sek.

n Verbrauch (EU-Norm): 
5,3 l/100 km, CO2 123 g/km

n Masse (l×b×h): 4860×1860×1470 mm

n Laderaum: 660 bis

1950 Kubikdezimeter

n Nutzlast: ca. 550 Kilogramm

n Preis: ab 48 930 Franken