Publiziert am: 18.11.2016

«Grosse Chance für unsere Kunden»

DIGITALISIERUNG – Die AST & FISCHER AG setzt schon lange auf neuste Technologien und bietet so auf KMU zugeschnittene Dienstleistungen an.

Seit Jahren steht die Thematik der digitalen Transformation oben auf der Agenda des Unternehmens. «Aktuell bieten wir eine spannende Palette an Dienstleistungen für KMU an», sagt Troxler. Die Dienstleistungspalette ist sehr breit und auf die jeweilige Kundengruppe zugeschnitten: Im Bereich Online werden Web-Auftritte, die Erstellung von Apps, E-Magazine und die gesamte Palette des Online-Marketings inklusive deren Auswertung angeboten. Bei den Publikationssystemen geht es um Standardisierung und Automatisierung. Die Palette umfasst Redaktionssysteme zur Erfassung von Zeitschriften, Mediendatenbanken zur zentralen Verwaltung und zu ortsunabhängigen Zugriffen von Bild, Audio, Logo und Textdateien sowie Web-­
to-Print-Lösungen für das webbasierte Organisieren des Drucksachen­managements.

Als offene Lösung für Agenturen und KMU verfügt die AST & FISCHER AG über ein Portal für Standarddrucksachen: DruckEinfach.ch. Ein zukunftsträchtiger Bereich ist das Dialogmarketing. «Wir befassen uns hier mit der zielgruppenspezifischen Datenaufbereitung für personalisierte Werbebotschaften», sagt Troxler. Dieses Modell habe Zukunft. «Die Digitalisierung bringt es mit sich, dass wir immer mehr gezielt auf die Interessen des (potentiellen) Kunden zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen anbieten», so Troxler. «Dabei stützen wir uns auf die Auswertung und Vertiefung bestehender oder vergangener Kundenbeziehungen oder bauen neue auf. So steht der ‹Dialog› des Unternehmens mit dem Kunden im Mittelpunkt.»

Immer auf dem neusten Stand

Das fortschrittliche Unternehmen beschäftigt sich auf allen Ebenen mit den neuen Technologien. «Die Digitalisierung eröffnet uns eine neue Welt. Nach aussen gesehen, ist es eine immense Chance für die vertiefte Zusammenarbeit mit den Kunden, nach innen ergeben sich neue Möglichkeiten bei der Standardisierung und Automatisierung sowie den Durchlaufzeiten von Aufträgen», erklärt Troxler. Die neuen Technologien erfordern zudem, stetig «up to date» zu sein, indem laufend Software, Workflow sowie Automatisierungen und Standardisierungen zu optimieren sind.

Neue Herausforderungen in der digitalen Welt gehören zum Alltag des innovativen Medienhauses. «Damit die Personalisierung an die Endkunden erfolgen kann, sind diese Adressdaten verbunden mit den Profilen als Basis gefragt», sagt Troxler. Diese Grundlage existiere aber in vielen Fällen noch nicht. Dieser Aufbau werde eine der Herausforderungen sein.

«Oft sind diese noch nicht umfangreich vorhanden und sind gemeinsam mit den Kunden aufzubauen – denn nur so können wir auf eine spezifische Kommunikation setzen», bemerkt Troxler. Bei den KMU sei es logischerweise in vielen Fällen so, dass kaum Stellen vorhanden seien, welche sich mit personalisierter Ansprache von Endkunden oder professionellem Online-Marketing über alle Medienkanäle beschäftigten. «Hier werden wir in Zukunft ansetzen. Wir wollen die KMU diesbezüglich entlasten und ihnen konkrete, fassbare Hilfestellungen anbieten», so Troxler. Die Palette reiche vom Ausmieten von Spezialisten bis zu Workshops und individueller spezifischer Unterstützung in ihrem Haus.

Spitzensportler digital vermarkten

Wie einfallsreich und mutig das Medienunternehmen bezüglich neuer Technologien ist, zeigt das CR7-e-Magazin. Damit vermarktet die AST & FISCHER AG Cristiano Ronaldo, einen der besten Fussballspieler der Welt. Bis jetzt haben 280 000 Fans das e-Magazin über die App heruntergeladen. «Das e-Magazin ist eine Art der digitalen Umsetzung, die in einer App zur Verfügung gestellt werden kann. Im Falle von Cristiano Ronaldo ist es so, dass es sich um einzigartigen Inhalt handelt, den die Fans nirgendwo anders so erhalten», erklärt Troxler. Die grosse Herausforderung bei diesem Format bildet die Monetarisierung: «Bezogen auf KMU, eignet sich ein solches Medienformat für animierte Verkaufsunterlagen mit Einbindung in den Shop sowie die Lagerverwaltung oder im Bereich der Bedienungsanleitungen, welches schrittweise animierte Prozesse darstellen kann.» Am Wichtigsten sei die Ist-Analyse beim Kunden: Was sind deren Bedüfnisse? «Anschliessend sind wir mit unserer umfangreichen Palette in der Lage, eine massgeschneiderte Lösung zu bieten», erklärt Troxler. CR