Publiziert am: 15.06.2018

Erhältlich 
im Oktober 2018

Höher und höher – 90 Gipfel bestiegen

NEUES BERGBUCH – Der ehemalige sgv-Mitarbeiter Ruedi Horber beschreibt seine 90 Bergtouren 
sowohl auf heimische Hügel als auch auf Sechstausender in Südamerika. Das Buch ist ab Oktober 2018 erhältlich.

Ruedi Horber, früherer langjähriger Mitarbeiter der sgv-Geschäftsstelle und bis vor kurzem Geschäftsführer von SWISS LABEL, wird im Herbst 2018 das etwas andere Bergbuch herausgeben: Auf über 200 Seiten beschreibt er seine 90 attraktivsten Touren, vom kleinen Vulkanhügel auf den Liparischen Inseln in Italien bis zum Sechstausender in Bolivien. Seine 90 Gipfel hat er anhand von 
10 subjektiven Kriterien ausgewählt.

Die Liste ist bunt gemischt: einfache und schwierige, niedrige und hohe, bekannte und unbekannte, nahe und weit entfernte Ziele. Zu Fuss, mit Ski, oder in den Voralpen manchmal joggend als Trail-Runner, zum Beispiel beim berühmten Treppenlauf auf den Niesen. Einige der ausgewählten Gipfel: Gurten und Gantrisch im Bernbiet, Grosse Zinne und Marmolada in den Dolomiten, die Viertausender Jungfrau, Matterhorn und Montblanc in den Alpen, der Toubkal in Marokko, die höchsten Bergen Kubas, Costa Ricas und Panamas sowie mehrere südchilenische Vulkane und der Cotopaxi in Ecuador.

Mit Christoph Blocher 
auf Bergtour

Warum gerade 90 und nicht 100 Touren? Ganz einfach: Anhand einer einfachen, nicht ganz ernst zu nehmenden Formel hat der Autor errechnet, dass er 90-jährig wird – pro Jahr ein Gipfel also. Die Beschreibung der einzelnen Berge folgt einem einheitlichen Schema. Zuerst die wichtigsten Angaben, dann immer drei etwa gleich lange Abschnitte, relativ kurze Texte. Dabei werden auch interessante Begebenheiten und Begegnungen geschildert, wie im Sommer 1991 mit einem damals noch wenig bekannten Nationalrat namens Christoph Blocher bei der Besteigung des Weissmies im Wallis. In einem zweiten, wesentlich kürzeren Teil «Ziel verfehlt, neue Ziele» beschreibt Ruedi Horber je zehn nicht erreichte, abgeschriebene oder noch vorgesehene Berggipfel. Die über 200-seitige Publikation wird mit einigen ausgewählten Fotos des Autors illustriert.