Publiziert am: 04.06.2021

Ideal auch für Neueinsteiger

KIA E-NIRO – Er bringt mit seiner grossen Reichweite und dem hohen Komfortlevel alles mit, was für den Erfolg eines elektrischen Kombis im Alltag zentral ist. Mit dem 64-kWh-Batteriepaket und 150 kW (204 PS) Leistung kommt er über 300 Kilometer weit. Er ist mittlerweile so ausgereift, dass er als Vorbild gilt.

Den Kia Niro gibt es nur elektrifiziert – entweder als Plug-in-Hybrid oder vollelektrisch. Letzterer unterscheidet sich durch den geschlossenen Bug ohne Kühlergrill, dafür einer Klappe mit dem Steckeranschluss. Er wird von schicken LED-Leuchten in neuem Design flankiert und unterhalb mit türkisfarbigen Verzierungen ergänzt. Daneben ist er optisch ein attraktives, kompaktes und überaus familienfreundliches Crossover-Fahrzeug geblieben, das stolz den neugezeichneten Kia-Schriftzug trägt.

Der moderne Kombizuschnitt setzt sich auch innen fort. In der gefahrenen Topausstattung ist alles vorhanden, was man sich als Fahrer wünschen kann. An elektronischen Raffinessen mangelt es dem Elektroauto ebenfalls nicht. Im Gegenteil: Es sind alle Assistenten an Bord, die Sicherheit und Komfort unterstützen. Besonders gefallen hat uns aus diesem Bereich der Tempomat mit Distanzassistent, Anhaltefunktion und Warnung vor dem Überfahren von Leitlinien. Alles, was eingebaut ist, ist spielerisch zu bedienen und funktioniert auch bei «Anfängern» reibungslos. Das hat grosse Vorteile, wenn unterschiedliche Personen mit dem Auto fahren. Gleichzeitig verschwindet die Angst vor leerer Batterie, denn es wird zuverlässig angezeigt, wie weit noch gefahren werden kann.

Zuverlässig und ausgereift

Die Fahreigenschaften entsprechen einem 1,6 Tonnen schweren Fronttriebler, wobei sich der tief liegende Schwerpunkt (Batterie) in Kurven positiv auswirkt. Das Beschleunigungsvermögen ist frappant, denn die 150 Kilowatt Leistung entsprechen 204 PS. Die Kraft wird über die Vorderräder auf den Untergrund übertragen, da kann es bei zu forschem Druck auf das Fahrpedal schon mal zu durchdrehenden Rädern kommen. Im Schiebebetrieb oder beim Verzögern rekuperiert der e-Niro tüchtig – er kann mit Wippen am Lenkrad zu zusätzlicher Stromproduktion animiert werden. Wer den Kombi mit der gebotenen Weitsicht führt, legt locker Strecken bis nahe 400 Kilometer zurück, allerdings muss berücksichtigt werden, dass sich das «Reservoir» bei Autobahnfahrten oder kühlen Temperaturen deutlich rascher leert.

Drei unterschiedliche Lademöglichkeiten (Haushaltssteckdose, Wallbox, externe Ladestation) sorgen dafür, dass er an jeder verfügbaren Stromquelle angedockt werden kann. Für den Einsatz bei einem Handwerksbetrieb mit lokalem Charakter reicht wahrscheinlich auch die kleinere Batterie mit 40 kWh und 100 Kilowatt (136 PS) starkem Motor aus. Entscheidend bleibt jedoch, dass mit dem e-Niro alle zurechtkommen, ohne vorab eine ausführliche Instruktion erhalten zu haben.

Roland Hofer

www.kia.ch

WISSENSWERTES

KIA e-Niro

Karosserie: 5 Türen, 5 Plätze,Elektro-Kombi

Masse (L × B × H): 4360 × 1805 × 1540 mm

E-Motor: Permanentmagnet Synchronmotor

Leistung (kW/PS): 150 kW (204 PS) ab 1000/min

Drehmoment: 395 Nm, ab 1/min

Traktionsbatterie: Lithium-Ionen, 64 kWh

Ausgangsleistung/Spannung: 170 kW/356 V

Kraftübertragung:stufenlos aut./Front

Fahrleistungen: 172 km/h, 0–100 7,8 Sek.

Reichweite (WLTP): 455 bis 615 km, real 275 bis 370 km

Verbrauch: 15,9 kWh/km, CO2 0 g/km

Laderaum (VDA): 451 bis 1634 Liter

Leergewicht/Nutzlast: 1818/352 kg/Dachlast 80 kg

Garantie: 7 Jahre/ohne km-Begrenzung/Kia Assistance

Preis: ab 38000 Franken; Testwagen 47900 Franken

Meist Gelesen