Publiziert am: Freitag, 20. Januar 2017

In fünf Wochen zum Erfolg

PROGRESSO-LEHRGÄNGE – Ungelernte Mitarbeitende aus dem Gastgewerbe werden mithilfe der Basisbildung in nur fünf Wochen vom ungelernten «Springer» zum qualifizierten Mitarbeiter.

Die Kursdaten für die Progresso-Lehrgänge 2017 stehen fest. Somit werden auch in diesem Jahr ungelernte Mitarbeitende mithilfe der Basisbildung in fünf Wochen zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet. Beim Festlegen der Termine für die einzelnen Kursblöcke wurden insbesondere regionale Verhältnisse berücksichtigt. So können Gastbetriebe saisonale Schwankungen effizienzbringend nutzen.

Die Progresso-Lehrgänge werden auch 2017 in allen drei Sprachregionen angeboten. Dank der Berücksichtigung saisonaler Schwankungen sollen alle Interessenten von Progresso profitieren können, damit sie während der Hochsaison dem Betrieb zur Verfügung stehen. Austragungsorte sind Lausanne und Genf in der Romandie und Losone im Tessin. In der Deutschschweiz werden die Kurse in Fahrweid-Weiningen, Effretikon Zürich, Emmenbrücke, Interlaken, Liestal, Chur und in St. Gallen angeboten.

Bildung fast kostenlos

Die Subventionierung der Progresso-Lehrgänge wird auch unter dem neuen Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) des Gastgewerbes, der ab Januar 2017 für mindestens vier Jahre in Kraft tritt, fortgesetzt. So übernimmt auch der L-GAV 2017 neben dem Grossteil der Ausbildungskosten im Wert von CHF 3450.– die Kosten für Lehrmittel, Verpflegung, allfällige Übernachtungen der Kursabsolventen sowie einen grosszügigen Anteil des Lohnersatzes. Möglich machen dies die Mittel aus den Vollzugskostenbeiträgen. Neu erhalten sogar dem L-GAV nicht unterstellte Personen Zugang zum Angebot. Mit dem Inkrafttreten des neuen Vertrages profitiert pro Jahr und Betrieb eine dem L-GAV nicht zwingend unterstellte Person von der finanziellen Unterstützung. Mit der Lockerung der Regelung wird die Bedeutung der Bildung im Schweizer Gastgewerbe noch einmal unterstrichen.

Integrierte Sprachkurse

Der L-GAV unterstützt seit 2010 Arbeitgebende und Arbeitnehmende bei der Finanzierung von Aus- und Weiterbildungen wie beispielsweise Progresso. Die Basisbildung hilft Mitarbeitenden in Küche, Service, Hauswirtschaft und der Systemgastronomie dabei, ihr Know-how zu vertiefen. Dank der Förderung von ungelerntem Personal können Betriebe ihr internes Potential voll ausschöpfen. Mit auf den Fachbereich zugeschnittenen Lerninhalten können Arbeitnehmer zudem in den fide-Sprachkursen ihre Sprachkompetenzen ausbauen. Ihre verbesserten Sprachkenntnisse verhelfen den Absolventen zu mehr Selbstvertrauen und mehr Motivation. So wird ein Mehrwert für das 
ganze Unternehmen geschaffen.