Publiziert am: 03.07.2020

Kleiner Stern für grosse Sprünge

Mercedes-BENZ SPORT TOURER – Die Compact Cars von Mercedes-Benz heissen A- und B-Klasse und haben Front- oder Allradantrieb. Die B-Klasse wartet durch das höhere Heck mit dem grösseren Nutzwert auf, was sie für Gewerbebetriebe attraktiv macht. Vier Mitarbeiter finden nebst ordentlich Material noch immer komfortabel viel Platz vor.

Einer der grössten Unterschiede vom Sport Tourer zur A-Klasse ist neben dem flacher verlaufenden Dach und der Heckgestaltung die um 90 Millimeter angehobene Sitzposition, was unterwegs als besonders bequem empfunden wird. Äusserlich kann die B-Klasse in der Ausstrahlung durchaus mit dem etwas weniger hohen Pendant mithalten. Dabei spielen die aus dem AMG-Regal stammenden Elemente am Testwagen eine tragende Rolle.

Im Interieur fallen die turbinenartig ausgeführten Lüftungsdüsen sowie die zwei in einer Einheit zusammengefassten Bildschirme auf. Gut zu wissen, dass die Ambientebeleuchtung 64 Farben bietet und jeweils der Stimmungslage angepasst werden kann. Eine weitere Innovation ist das lernfähige Multimediasystem MBUX, mit dem munter geredet werden kann. Zudem gibt es Fahrerassistenzsysteme, die bislang höheren Fahrzeugkategorien vorbehalten waren. Wie bei Mercedes üblich, befindet sich auf der Mittelkonsole eine Platte, mit der viele Funktionen wie mit einer Maus gesteuert werden können. Platz für fünf Personen ist auf den optimierten Sitzen vorgesehen. Die Sitze selbst bieten guten Halt, sie lassen sich vielfach verstellen und bieten hohen Komfort. Im Kofferraum stehen 440 bis 1560 Liter Volumen für Feriengepäck oder Transportgut bereit.

Downsizing ohne Leistungsverlust

Der kleine Turbo-Vierzylinder besitzt Zylinderabschaltung, bringt, wenn gewünscht, den B 200 jedoch dynamisch voran. Komfortabel oder sportlich hart bewältigt er Strassen jeden Zuschnitts durch die Variabilität des ausgeklügelten Fahrwerks. Uns gefielen vor allem die spontane Reaktion auf Gaspedalverände­rungen durch kraftvolle Beschleunigung, die stabilen Richtungswechsel sowie das souveräne Bremsver­mögen.

Gut dass Mercedes-Benz die B-Klasse nicht mehr in die Gefilde der oberklassigen Autos einstuft, der Stern und das gute Image sorgen nach wie vor dafür, dass auch eine Fahrt im Kompaktwagen durch bestimmte Extras zum besonderen Erlebnis wird. Der Fahrer wird durch eine ganze Reihe von elektronischen Assistenten sicherer gemacht. Die B-Klasse besitzt zudem bereits Elemente, die ein Fahrzeug, das sich in Zukunft autonom bewegen will, sicherer machen. Der abrupte Bremseingriff bei bewusster Fahrt nahe am Seitenstreifen gehört nach unserer Meinung allerdings nicht dazu. Wie üblich stehen für die B-Klasse zahlreiche Optionen zur Wahl, mit denen sich praktisch alle Wünsche erfüllen lassen.

Roland Hofer

www.mercedes-benz.ch

WISSENSWERTES

Mercedes-Benz B 200, AMG-Line

Karosserie: 5 Türen, 5 Plätze, Kombi

Motor: 4-Zyl., 1332 cm3, Turbo-Benzin

Leistung (kW/PS): 120 kW/163 PS ab 5500/min

Drehmoment: 250 Nm ab 1620/min

Kraftübertragung: 7-Gang aut./Front

Fahrleistungen: 223 km/h, 0–100 8,5 Sek.

Verbrauch: 5,7 l/100 km, CO2 130 g/km

Masse (L × B × H): 4419 × 1796 × 1562 mm

Laderaum/Dachlast: 440 bis1525 Kubikdezimeter/75 kg

Leer-/Gesamtgewicht: 1395/1945 Kilogramm

Nutz-/Anhängelast: 550/1600 Kilogramm

Garantie: 3 bis 5 Jahre oder100 000 km/Wartung und Reparaturen im Kaufpreis enthalten

Preis: ab 37 600 Fr.; Testwagen 57 768 Fr.

Meist Gelesen