Publiziert am: 15.05.2020

Kompakt-SUV mit hoher Fahrkultur

PEUGEOT 2008 – In zweiter Generation bietet er mehr Platz und sparsamere Motorisierungen als der Vorgänger und überzeugt mit aufgewertetem Design. Seine robuste Machart lässt auch berufsbedingte Fahrten zu. Als Visitenkarte für einen Gewerbebetrieb ist allerdings die Businessausführung der GT-Line vorzuziehen.

Der erste Eindruck: ein dynamischer Eindruck dank dreigeteilter, vertikaler Tagfahrlichtern mit einem leuchtenden Säbelzahn beidseitig des massiven Grills.

Kürzlich erfuhr der Peugeot 2008 eine umfassende Renovation. Die krallenartigen Leuchten sind nun an Bug und Heck angebracht und stehen für die Löwenfamilie. Der Innenraum liegt unter einem grossen Glasdach, ist elegant gezeichnet und fast komplett in schwarz gehalten. Hinter dem kleinen, griffigen Lenkrad zeigt das 3D-Kombiinstrument alle relevanten Informationen sehr klar an. Unter dem zentralen Touchscreen in der Mitte verbaut Peugeot 16 Schalter, mit denen alle wichtigen Funktionen angesteuert werden können, die Gewöhnung an diese Tastatur dauert nicht lange. Sämtliche aktuellen Assistenzsysteme sind an Bord, und mit dem optionalen Sicherheitspaket erreicht der 2008 fünf Sterne im NCAP-Crashtest. In Sachen Konnektivität und Vernetzung haben die Franzosen den Trick raus und sind in jedem Bereich mit dabei. Die in der GT-Line verbauten Ledersitze bieten viel Seitenhalt und machen auch lange Ausfahrten zum Vergnügen, denn der Rücken wird gut gestützt. Fünf Personen können es sich im 2008 gleichzeitig gemütlich machen. Ihr Gepäck reist im gut zugänglichen Laderaum mit.

Agiler Triebsatz, kein Allrad

Angetrieben wird der Franzose von einem aufgeladenen Dreizylinder-Benziner mit 131 PS, welcher seine Leistung über ein manuelles Sechsganggetriebe an die Vorderachse leitet (wahlweise auch 8-Stufen-Automatik). Die mitgelieferten Fahrprogramme gestatten, dass auch auf nassem Gras, Schnee oder schlammigem Untergrund angefahren und beschleunigt werden kann. Trotzdem wird da und dort der echte Allradantrieb vermisst. Die erhöhte Bodenfreiheit gestattet dennoch auch mal einen Abstecher jenseits der befestigten Strassen. Der 2008 bietet eine erstklassige Laufkultur, beschleunigt in knapp 9 Sekunden auf Tempo 100 und konsumiert dabei nur gut 5 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer. Das Fahrwerk bügelt Unebenheiten gekonnt weg, was auf die grossen Räder und den ausgeklügelten Fahrkomfort zurückzuführen ist. Der Peugeot 2008 SUV gefällt mit seinem dynamischen Design und der hohen Fahrkultur ebenso wie mit seinen praktischen Details, die ihn auch im Betrieb beliebt machen. Ganz neu ist ebenfalls eine 2008-Elektroversion mit 136 PS analog dem Peugeot 208. Die ist ab 42 650 Franken lieferbar und damit allerdings deutlich teurer (+Fr. 14 000.-) als der Benziner.

Roland Hofer

www.peugeot.ch

WISSENSWERTES

Peugeot 2008, 1.2i

Karosserie: 5 Türen, 5 Plätze, SUV-Kombi

Motor: 3-Zyl., 1199 cm3, Turbo-B

Leistung (kW/PS): 96 kW/130 PS ab 6000/min

Drehmoment: 230 Nm ab 1750/min

Kraftübertragung: 6-Gang man./Front

Fahrleistungen: 198 km/h, 0–100 8,9 Sek.

Verbrauch (NEFZ):5,3 l/100 km, CO2 146 g/km

Masse (L × B × H): 4300 × 1831 × 1560 mm

Laderaum/Dachlast: 467 bis1410 Kubikdezimeter/50 kg

Nutz-/Anhängelast: 360/1195 Kilogramm

Garantie: 2 Jahre/verlängerbar

Preis: ab 28 150 Franken; Testwagen 33 450 Franken

Meist Gelesen