Publiziert am: 04.07.2014

«Kontinuierlich Schritt für Schritt vorwärts»

Das kurze Interview mit Geschäftsführer Werner Studer.

Schweizerische Gewerbezeitung: Die Fritz Schumacher AG bietet die unterschiedlichsten Printlösungen an. Was ist das Erfolgsrezept Ihrer Firma?

n Werner Studer: Wir sind ein traditionelles Schweizer Familienunter-nehmen, das seit 65 Jahren am Markt ist. Unsere dezentrale Organisation mit sieben eigenständigen Filialen in der ganzen Schweiz ist sicher ein grosser Vorteil. Sehr geschätzt von unseren Kunden werden auch unsere langjährigen Mitarbeiter. Dies ermöglicht einen kompetenten und nachhaltigen Kundenkontakt, der auf einem persönlichen Vertrauensverhältnis basiert. Zu unseren Stärken gehört auch ein schneller und zuverlässiger Service – auch im Notfall – rund um unsre Produkte.

Was sind die grössten Herausforde-rungen bei der Führung dieser KMU?

n Man muss immer auf dem neusten Stand sein. Auch bei einem traditio-nellen KMU ist es notwendig, dass neben den bewährten Produkten neue, innovative Projekte für frischen Wind sorgen. Unser jüngstes Projekt ist die Einführung des neuen «Evatic-Systems». Mit diesem flexiblen und multifunktionalen Service-Management optimieren wir die Kommunikation zwischen den Serviceteams und dem Innendienst.

 

Was macht einen guten Geschäfts-mann aus?

n Es ist wichtig, einen guten Draht zu den Mitarbeitern zu haben und auch zu wissen, was an der Basis passiert. Hier ist eine transparente Kommunikation entscheidend. Ebenso sollte man Inputs von Kunden ­berücksichtigen und in den Prozess einfliessen lassen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

n Dass die bewährte Familienstruktur dieses Unternehmens bestehen bleibt und wir unseren Erfolg trotz hohem Druck auf dem Markt in klei-nen, aber kontinuierlichen Schritten weiterführen können.

Interview: CR