Publiziert am: Freitag, 24. Januar 2014

Kraftvoll für Berufsleute

AKTUELLER TEST – Die zweite Lebensphase des aktuellen Insignia bekräftigt Opel mit dem ­Crossover-Modell Country Tourer. Der Allradkombi scheut auch Abstecher ins Gelände nicht.

Der Opel Insignia hat eine Verjün-gungskur hinter sich, die durch das Zusatzmodell Country Tourer eine echte Blutauffrischung erlebt. Äusserliche Erkennungsmerkmale des Country Tourer sind mit Kunststoff ummantelte Radläufe, gut geschützte Karosserie in den unteren Bereichen sowie der um rund drei Zentimeter höhergelegte Aufbau. Zwei Motorisierungen stehen bereit: 2.0 CDTI mit 163 oder 195 PS und 2.0 SIDI-Benziner mit 250 PS. Der leistungsschwächere Dieselmotor ist mit einer manuellen Sechs-Gang-Box gekoppelt, der stärkere Biturbo sowie der Benziner mit einer Automatik mit ebenso vielen Stufen. Der intelligente Allradantrieb von Opel ist bei allen serienmässig.

Wer sich mit dem Country Tourer auf Eis und Schnee bewegt, weiss die Kraftabgabe an alle vier Räder zu schätzen. Die Elektronik von ESP und ABS nutzt das adaptive Allradsystem geschickt aus, um da am meisten Kraft hinzuleiten, wo die beste Traktion vorhanden ist. Das 4 × 4-System bringt aber natürlich auch Vorteile auf nasser Fahrbahn oder im Anhängerbetrieb, wo bis zu 2,1 Tonnen an den Haken genommen werden können.

Gut genutzte Energie

Der stärkste Opel-Dieselmotor arbei-tet mit zwei Turboladern, die ihm in jeder Situation ein bäriges Drehmo-ment bescheren. Dabei setzt der Kraftfluss durch das Automatikge-triebe überaus fein ein und lässt bis zur Höchstdrehzahl kaum nach. Ungeachtet der Fahrbahnbedingungen nimmt der Insignia agil an Fahrt auf, ob über Land oder auf der Autobahn. Arbeiten alle vier Räder an der Trak-tion mit, kommt bei Bedarf das elek­t-ronisch gesteuerte Hinterachs-Sperrdifferenzial zum Einsatz, so dass jedes Hinterrad einzeln mit Kraft versorgt werden kann. Das Fahrwerk bügelt Strassenunebenheiten sanft, aber konsequent aus, ungeachtet, ob der Country Tourer nur mit dem Fahrer besetzt oder voll beladen ist. Unmerklich schaltet der «Benzinsparmodus» auf reinen Frontantrieb, sobald die Elektronik feststellt, dass kein Rad Schlupf aufweist.

Mit dem Erscheinen des Country Tourer hat Opel auch im Innenraum massive Verbesserungen vorgenommen. Von der fixen Zuteilung je eines Bedienknopfes für jede Funktion hat Opel Abstand genommen. Mit einer Art Joystick können stattdessen zahlreiche Einheiten angesteuert werden. Neu ist ebenfalls das vollständig neue Multimediasystem, das sich intuitiv über den acht Zoll grossen Bildschirm oder per Sprache bedienen lässt. Erstmals müssen Opel-Fahrer zudem nicht mehr in einer gedruckten Bedienungsanleitung blättern, sondern können alle Angaben zum Fahrzeug ebenfalls über den Monitor abfragen.

Roland Hofer

Wissenswertes

Modell: 
Opel Insignia Country Tourer 4 × 4

Ausführung: 
Kombiwagen mit fünf Türen

Motor: 4-Zyl., 1956 ccm, Turbodiesel

Leistung (kW∕PS): 
143∕195 bei 4000∕min

Drehmoment (Nm): 
400 Nm ab 1750∕min

Kraftübertragung: 
6-Stufen-Automat ∕Allrad

Fahrleistungen: Spitze 210 km ∕h, 0–100 km ∕h 9,9 Sek.

Verbrauch (EU-Norm): 
6,6 l ∕100 km, CO2 174 g ∕km

Energie: C

Masse (LxBxH): 4920 × 1858 × 1526 mm

Kofferraum:

Länge 1086 bis 1908, Breite 1060 mm

Nutzlast: 592 Kilogramm

Preise (ab Fr.): 51 550.–, 
Testwagen Fr. 57 050.–