Publiziert am: Freitag, 7. Oktober 2016

Leichtgewicht für hohe Nutzlast

Aktueller Test – Die Lieferungen für den neuen Opel Astra Sports Tourer (ST) sind angelaufen. Wir nahmen den 160 PS starken BiTurbo-Diesel in der Excellence-Ausführung unter die Lupe.

Das Auto des Jahres 2016 gewinnt mit dem Kombi ST zusätzlich an Fahrt. Denn diese Version ist in der Schweiz seit jeher die beliebteste Version. Der elegant die Breite betonenden Front folgt eine klar konturierte Flanke, die im stilsicheren Heck endet. Schlanker wurde der Armaturenträger, der nun wesentlich weniger Knöpfe und Schalter aufweist. Damit wird die Bedienung noch einfacher und widerspiegelt das Bestreben nach optimalem Leichtbau.

Deutlich leichter

190 Kilogramm konnten gegenüber dem Vorgängermodell insgesamt eingespart werden, ohne dass die Stabilität oder Verwindungssteifheit darunter leiden würden. In der gefahrenen Excellence-Version dominierten Leder und andere hochwertige Materialien. Wahrscheinlich ist die Arbeitsversion etwas einfacher bestückt, was nicht heissen soll minderwertiger. Diese Versionen mit 110 oder 136 PS gibt es bereits ab 26 600 Franken.

Auffallend ist der mittig platzierte, grosse Monitor, mit dem die meisten Funktionen inklusive Navigation eingestellt werden können. Mit dem famosen Onstar-System von Opel ist der Fahrer auf Knopfdruck mit hilfsbereiten Menschen verbunden, die den Passagieren ein Restaurant oder die nächste Tankstelle empfehlen und die nötigen Angaben gleich ins Navi packen. Die Platzverhältnisse sind durchwegs grosszügig, und der flexible Laderaum nimmt bis zu unglaublichen 1630 Liter Ladegut auf – mit den Rücksitzen in Normalstellung 540 Kubikdezimeter.

Für Familie, Freizeit und Beruf

Wirblig gibt sich der aufgeladene Diesel-Vierzylinder. Er arbeitet im nur rund 1425 Kilo schweren Testmodell leise, kraftvoll und sehr effizient. Wer diese Motorisierung wählt, muss mit dem 6-Gang-Getriebe vorliebnehmen, eine Automatik ist nur in Verbindung mit dem 136-PS-Diesel zu haben. Aber das neue Getriebe bietet die Gänge fast selbständig an und stellt für jede Situation die richtige Untersetzung bereit. Damit sind guten Fahrleistungen kaum Grenzen gesetzt. Wieselflink bewegt sich der Astra ST im engen Stadtgetümmel, aber auch auf der Autobahn oder am Berg.

Wer die Heckklappe häufig öffnen muss, wählt jene mit Sensoren, die sich nach einem einfachen Fusskick elektrisch öffnet. Dahinter verbirgt sich ein ebener, kubischer Laderaum, der sorgfältig mit Teppich belegt ist. Verzurrschienen und Ösen gestatten, dass das Ladegut gut gesichert werden kann und damit immer an seinem Ort bleibt. Die neue Astra-
Generation wirkt agil in Kurven, stabil auf der Geraden und macht einfach nur eines: Spass.

Roland Hofer

WISSENSWERTES

Opel Astra ST

Modell: Opel Astra Sports Tourer 1.6 BiTurbo CDTI

Motor: 4-Zyl., 1598 ccm, Turbodiesel

Leistung (kW/PS): 118 / 160 bei 4000/min

Drehmoment (Nm): 350 von 1500 bis 2250/min

Kraftübertragung: 6-Gang man./Front

Fahrleistungen: Spitze 220 km/h, 0–100 km/h 8,9 Sek.

Verbrauch (EU-Norm): 4,1 l/100 km, CO2 112 g/km

Masse (LxBxH): 4702 x 1871 x 1510 mm

Laderaum: 540 bis 1630 Kubikdezimeter

Nutz-/Anhängelast: 560 Kilo/
1700 Kilo

Preis (Fr.) ab 33 600.–; 
Testwagen Fr. 40 170.–