Publiziert am: 23.01.2015

Logistiklösungen aus einer Hand

SULSER GROUP – Die KMU-Firmengruppe im zürcherischen Otelfingen festigt mit einer der modernsten Logistikplattformen in der Schweiz die Position ihrer beiden Tochtergesellschaften Sulser Transport AG und Sulser Logistics Solutions AG.

Die Sulser Logistik AG hat in ihrer Firmengeschichte einen weiteren Meilenstein gesetzt: Zusammen mit ihrer Tochterunternehmung Sulser Logistics Solutions AG hat sie ihr Logistikcenter in Brunegg von Grund auf modernisiert. «Mit dieser Modernisierung bauen wir unser Dienstleistungsportfolio weiter aus und werden so in Zukunft die notwendige Plattform und Infrastruktur zur Verfügung haben, um für unsere Kunden nicht nur einen Mehrwert zu generieren, sondern ihnen auch einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen», betont Oliver Lindenberger, Geschäftsführer der Sulser Logistics Solutions AG.

«Heute sind ganzheitliche Lösungen aus einer Hand gefragt.»

Ein Rundgang durch das neue Logistikzentrum am vorteilhaften Standort, direkt an der A1, zeigt beeindruckende logistische Höchstleistungen: Herzstück ist das vollständig umgebaute Hochregallager, das über 90 Meter lang und 30 Meter hoch ist und aus 13 Regaletagen besteht. Es ist ausgestattet mit modernster Steuerungstechnik für einen hocheffizienten Materialfluss. Zudem können gleichzeitig unterschiedliche Palettentypen – Paletten in Euromass, ­Industrie- oder Chemiepaletten – gelagert werden. Das neue Hochregallager bietet eine Kapazität für rund 9000 Paletten. «Gemeinsam mit einem angrenzenden Lagerbereich für manuelle Logistik können wir hier auf zirka 16 000 Quadratmeter Lagerfläche zugreifen. Wir können rund 200 Paletten pro Stunde jeweils zeitgleich im Warenein- und -ausgang bearbeiten», konkretisiert Lindenberger. Mit der Erweiterung der Lagerhalle auf 22 Kommissionierzonen und 30 LKW-Andockrampen hat das Logistikunternehmen einen gewaltigen Schritt Richtung Zukunft gemacht, in der es immer mehr darum geht, flexibel und schnell auf die sich ändernden Kundenanforderungen einzugehen.

Zentral ist für Oliver Lindenberger, die Synergien der beiden Unternehmen Sulser Transport AG und Sulser Logistics Solutions AG zu nutzen, weiterzuentwickeln und auszubauen. «Die Zukunft gehört den Logistikdienstleistern, welche ihre Kunden als Partner sehen, diese verstehen und zugleich in der Lage sind, aus einer Hand ganzheitliche und individuelle Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzubieten», erklärt er und ergänzt: «Wir schaffen prozessorientierte Systemdienstleistungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden.» Die Tendenz zum Outsourcing von Logistikdienstleistungen verstärke sich klar, betont auch Jürg Sulser, Inhaber der Sulser Group. Viele Unternehmen, gerade KMU, benötigten Unterstützung, um den Schritt zum Outsourcing professionell vollziehen zu können. Sie brauchten Support bei der Entwicklung eines für sie massgeschneiderten Outsourcing-Konzeptes – angefangen bei der Vorbereitung einer Ausschreibung, über die Auswahl eines neuen Partners, der ihnen Lagerlogistik und logistische Zusatzleistungen bietet, bis hin zum Wechsel zu einem neuen Transporteur. «Mit solchen ganzheitlichen Konzepten erhöhen wir sowohl die Effizienz als auch die Effektivität von Prozessen – weit über die klassische Distributionslogistik hinaus», so der engagierte Firmeninhaber.

«Die hohe Geschwindigkeit bedingt eine hohe Flexibilität und Professionalität.»

Wie breit gefächert die Dienstleistungen eines modernen Logistikdienstleisters heute sind, dokumentiert ein Blick hinter die Kulissen: Mittler­weile bestimmen hier nicht mehr nur das Einlagern und die Auslieferung von Waren den Alltag, sondern Umpacken, Konfektionieren, Montieren, Kommissionieren und vieles mehr gehören ebenso zum vielfältigen ­Logistik-Service. Indem sie weniger branchenspezifisch, sondern mit ­einem breiten Portfolio agiert, unterscheidet sich die Sulser Logistics ­Solutions AG von ihren Mitbewerbern. So werden beispielsweise elektronische Geräte bei Sulser mit für den Schweizer Markt tauglichen Steckern und Treibern ausgerüstet. Das Logistikcenter beherbergt mit 13 000 Rädern das zweitgrösste Reifenhotel der Amag sowie ein Lager mit 60 000 bis 80 000 vormontierten Rädern für die Generalimporteure von Nissan und Renault. «Die Händler können ihre Bestellung direkt in unser ERP-System eingeben, und je nach Bestellung werden dann bei uns die Felgen auf die Reifen montiert und ausgeliefert», erklärt Lindenberger.

Internationale Drehscheibe

Welch vertrauenswürdigen Ruf das Unternehmen geniesst, zeigt auch das Mikrofilmarchiv einer namhaften Firma, welches im Hochsicherheitslager in Brunegg untergebracht ist. In diesem Frühling wird das Logistikcenter zudem mit einem Grosskunden aus der Kosmetikbranche zur internationalen Drehscheibe. In Brunegg werden unter grössten Sicherheitsvorkehrungen Parfümerieprodukte gelagert, konfektioniert oder umgepackt und in Duty-Freeshops sowie Läden in die ganze Welt transportiert. Das KMU bietet aber auch ausgefeilte Logistikkonzepte und Lösungen für den Versandhandel und für Onlineshop-Betreiber – ein wichtiges Segment in der Logistikbranche. Hier sieht Jürg Sulser auch eine der grössten Herausforderungen in der Logistik- und Transportbranche: «In der Regel wird bis 16 Uhr ein Produkt bestellt und muss am anderen Tag beim Empfänger sein. Diese hohe Geschwindigkeit bedingt eine hohe Flexibilität und Professionalität, ein ausgeklügeltes Logistik-Know-how und intelligent gesteuerte IT-Prozesse. Wir müssen schnell auf neue Marktanforderungen reagieren können.»

Im Logistikcenter in Brunegg sind 30 bis 40 Mitarbeitende beschäftigt. 10 bis 15 Prozent der Güter werden nach Europa geliefert. Dabei wird eng mit der Sulser Transport AG zusammengearbeitet. Auch hier gelten das Credo der persönlichen Betreuung und Beratung sowie ein Transportmanagement, welches sich deutlich von Standardlösungen abhebt. Die Kunden sind kleinere und mittlere Unternehmungen in der Schweiz sowie bedeutende internationale Konzerne in ganz Europa. «Wir arbeiten mit eigenen LKW sowie mit ausgesuchten Partnernetzwerken. Dadurch haben wir freien Zugang zu beinahe unbegrenzten Lager- und Transportmöglichkeiten in der Schweiz, in Europa und weltweit», so der Zürcher Kantonsrat.

Corinne Remund

SULSER GROUP KURZ ERKLÄRT

Logistik, Transport und Ausbildung

Die Sulser Group bearbeitet in einer Holdingstruktur den nationalen und internationalen Transport- und Logistikmarkt und gehört mit sieben Standorten in der Schweiz zu den Marktführern im Bereich der Erwachsenenbildung. In der Holding sind die vier Tochtergesellschaften integriert: Sulser Transport AG, Sulser Logistics Solutions AG, Swiss Logistics Academy AG sowie Swiss ProWork AG. Das gesamte Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeitende und hat seinen Hauptsitz im zürcherischen Otelfingen. Die Swiss Logistics Academy AG ­bietet ein umfassendes, von den kantonalen Behörden und der Suva anerkanntes Weiterbildungsprogramm in den Bereichen Transport und Lagerlogistik, Arbeitssicherheit und Bau, Personal und Organisation sowie ­firmenspezifische Lösungen.

Mit über 90 000 Kursteilnehmenden zählt das KMU zu den grössten Fachausbildnern der Branche. Mit der 2009 gegründeten Swiss ProWork AG bietet die Sulser Group ein einzigartiges 
Konzept für die Integration von Sozial­
hilfeempfängern in den ersten Arbeitsmarkt sowie für Jugendliche und junge Erwachsene ohne Lehrstelle. Die Auftraggeber sind Sozialbeauftragte von Städten und Gemeinden. Die Ausbildung wird alternierend im eigenen, voll ausgestatteten Lern­lager, in den Werkstätten der Sulser Group sowie mit Praxiseinsätzen in einer der über 300 Partnerfirmen der Sulser Group durchgeführt. CR