Publiziert am: Freitag, 21. März 2014

LUWIRA 2014 auf neuem Messegelände mit Sonderschau «PS-Giganten»

Nach sechs Jahren Planung und Bau braucht sich das Luzerner Messegelände nicht mehr vor der Konkurrenz in Zürich, Basel oder Bern zu verstecken. Von den beiden neueröffneten, 60 Mio. Franken teuren Messehallen profitiert auch die WIR-Messe Luzern, deren Organisatoren über die letzten Jahre allerdings nie eine Baustellenatmosphäre haben aufkommen lassen.

Geschätzte 110 Millionen Franken geben Aussteller und Besucher jedes Jahr an den in Luzern stattfindenden Messen aus. Ein möglichst grosses Stück von diesem Kuchen will sich natürlich auch die Luzerner WIR-Messe abschneiden. Rund 200 WIR-Teilnehmer stellen vom 28. bis 31. März ihre Produkte und Dienstleistungen vor und hoffen auf interessierte und kauflustige Kundschaft.

Geschäft und unterhaltsames Erlebnis

Die ungezwungene Mischung von Geschäft, Einkauf, Unterhaltung und Erlebnis an der LUWIRA darf im grossen Angebot von Messen und Ausstellungen fast als einzigartig bezeichnet werden. Denn als eine der grössten Zentralschweizer Publikumsmessen liefert die Luzerner WIR-Messe mit ihrem vielfältigen Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie einem unterhaltsamen Rahmenprogramm den besten Beweis, dass Handel und Einkauf nicht Stress und Hektik bedeuten müssen, sondern ein amüsantes Erlebnis sein können. Dazu tragen neben der mitreissenden Mode- und Produkt-Show und den musikalischen Konzertauftritten gleich mehrere besucherfreundliche Dienstleistungen und Angebote bei. So zum Beispiel der zuvorkommende Päckliservice bis zum Parkplatz durch freundliche Päckliboys und -girls, der betreute Kinderhort, der musikalische Morgenbrunch, die LUWIRA-Cüplibar, der traditionelle Senioren-Treff am Montag sowie das vielseitige Verpflegungsangebot in den zwei Messe-Restaurants und an den Verpflegungsständen.

Flaniermeile mit italienischem Ambiente

Begingen die Besucher der LUWIRA in den vergangenen Jahren den Messe­rundgang noch auf einer mit Teppichen ausgelegten Avenue, schreiten sie in diesem Jahr zusätzlich auf «La Strada» durch den neuen Eingang, das Foyer und die Hallen 1 und 2, wo «Piazza» und ­«Giardino» zu einer erholsamen Rast einladen. Diese angenehme Art von Rundgang lässt jegliche frühere Messemühsal vergessen oder gar nicht erst aufkommen.

Sonderschau «PS-Giganten»

Man hat sich im Zusammenhang mit LUWIRA-Sonderschauen in den vergangenen Jahren an einiges gewöhnt. Denn die Organisatoren wissen Aussteller und Besucher immer wieder mit neuen Ideen und Themen zu überraschen und zu begeistern. Dies wird mit Bestimmtheit auch dieses Jahr nicht anders sein, wenn auf dem neuen Luzerner Messegelände Riesenfahrzeuge mit aussergewöhnlichen Motorenleistungen aufkreuzen. Eine Fahrzeug-Präsentation, wie man sie wahrscheinlich selten sieht und welche die Herzen aller Fans von schnellen und starken Maschinen um einiges höher schlagen lässt. Alles in allem bietet die LUWIRA 2014 eine Kombination von Ausstellung und Rahmenprogramm, welche den Besuch für Gross und Klein, sprich für die ganze Familie, bei freiem Eintritt zum besonderen Erlebnis macht.