Publiziert am: 06.03.2020

Müssiggang zwischen prachtvollen Bildern

EIN TAG IM KUNSTMUSEUM – Wenn die Tage grau sind, dann heisst es Pause einlegen und in die farbenfrohen Bilderwelten eintauchen. Die Schweiz hat viele Kunstmuseen, die einladen, alte Meister und zeitgenössische Kunst zu entdecken.

Die Konzentration auf Kunst wirkt auf das Gehirn wie eine Belohnung. So kann ein Tag im Museum sogar heilsam und tröstend sein. Und wer belohnt sich nicht gerne? In dieser Form sogar völlig kalorienfrei und trotzdem bereichernd. Ein Kunstmuseum, das kann aber auch ein Hort des Rückzugs sein: vor Lärm, Kälte, Staub und Regen. Und ein Kunstmuseum, das kann noch ganz viel anderes sein: ein Ort, wo man den eigenen Gedanken nachhängt, in die Vergangenheit eintaucht und Neues entdeckt. Hier ein paar Ausstellungen, die es sich lohnt zu besuchen: «Alles zerfällt – Schweizer Kunst von Böcklin bis Vallotton» im Kunstmuseum Bern, noch bis am 20. September 2020 zu sehen.

www.kunstmuseumbern.ch

Das Zentrum Paul Klee in Bern zeigt noch bis 10. Mai 2020 die erste Retrospektive der amerikanischen Künstlerin Lee Krasner in der Schweiz.

www.zpk.org

Im Neubau des Kunstmuseums Basel wird die Ausstellung «Picasso, Chagall, Jawlensky – Meisterwerke der Sammlung Im Obersteg» gezeigt. Die Ausstellung dauert noch bis am 24. Mai 2020.

www.kunstmuseumbasel.ch

Den Schwerpunkt der Ausstellung über Edward Hopper in der Fondation Beyeler in Riehen (BL) bilden Hoppers ikonische Darstellungen der unendlichen Weite amerikanischer Landschaft und Stadtlandschaft. Sie können noch bis 17. Mai 2020 bewundert werden.

www.fondationbeyeler.ch

Beinahe zwanzig Jahre sind seit der letzten umfassenden Ausstellung zu Carl Spitzweg in der Schweiz vergangen. Im Kunst Museum Winterthur wird nicht der isolierte Autodidakt gezeigt, sondern der weltoffene, bestens vernetzte Maler, der die alten Meister ebenso studierte wie die neuesten Tendenzen. Zu sehen bis am 2. August 2020.

www.kmw.ch

Der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson gehört zu den wichtigsten Künstlern unserer Zeit. In einer Einzelausstellung zeigt das Kunsthaus Zürich noch bis am 22. März 2020 eine Vielzahl neuer Werke. www.kunsthaus.ch

Die Fondation de l`Hermitage in Lausanne (VD) zeigt bis am 24. Mai 2020 die Ausstellung «Kanada und Impressionismus – Neue Horizonte». Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der National Gallery of Canada in Ottawa organisiert wurde, zeigt, wie kanadische Maler den Impressionismus in Frankreich entdeckten.

www.fondation-hermitage.ch

Corinne Remund

Meist Gelesen