Publiziert am: Freitag, 15. Dezember 2017

Medaillen für kreative Haarpracht

HAIRWORLD 2017 – Das Seniorenteam der Schweizer Coiffeure holte sich an den OMC-
Weltmeisterschaften in Paris Gold und den World Cup, und das Juniorenteam erlangte Silber.

Die harte Arbeit und die vielen Trainingsstunden im Vorfeld haben sich gelohnt. Das Seniorenteam der Schweizer Coiffeure gewann nach Frankfurt (2014) und Seoul (2016) den World Cup dieses Jahr in Paris zum dritten Mal in Folge. Trainer 
Enzo Di Giorgio aus Glattbrugg ist mit den Resultaten sehr zufrieden: «Meine Erwartungen wurden in Paris klar übertroffen. Wir traten gegen eine starke Konkurrenz an und hatten eine relativ kurze, sehr stressige Vorbereitungszeit.» coiffureSUISSE Zentralpräsident Damien Ojetti, der das Schweizer Nationalteam begleitete und die Wettkämpfe vor Ort beobachtete, freut sich ebenfalls über den grossen Erfolg. «Wir sind auf dem richtigen Weg. Diese Resultate bestätigen es.»

Achtfacher Weltmeister

Für Martin Dürrenmatt, der nun bereits achtfacher Weltmeister ist, lief es an der Hairworld in Paris «megagut», sagt er. «Ich war super vorbereitet und wollte unbedingt gewinnen. Das ganze Team war motiviert und gab alles.» Er wurde an der Hairworld 2017 zusätzlich mit dem Achieve­ment Award und dem Creative Color Award ausgezeichnet. Ob er im nächsten Jahr nochmals antritt, weiss er im Moment noch nicht. «Ich würde mich in der Zukunft gerne in der Jury engagieren», verrät er. Neu findet die OMC Hairworld jährlich statt. Bis im Jahr 2020 ist der Austragungsort Paris.

RANGLISTE

Medaillensegen
für die Schweiz

Medaillen Senioren

Kategorie Ladies Progressive Cut:

Martin Dürrenmatt, Langnau a. A.: zwei Goldmedaillen Einzel- und Teamwertung

Ileana Costantini, Begnins: Goldmedaille Teamwertung und eine Silbermedaille Einzelwertung

Valentina Lauria, Fischenthal: Goldmedaille Teamwertung und Bronzemedaille Einzelwertung

Nathalie Rey, Payerne: 5. Rang Einzelwertung

Kategorie Ladies Avant-Garde:

Martin Dürrenmatt, Langnau a. A.: eine Goldmedaille Einzelwertung

Ileana Costantini, Begnins: 
Silbermedaille Einzelwertung

Valentina Lauria, Fischenthal: 5. Rang

Ladies Prestige Cup:

Ileana Costantini, Begnins: 
5. Rang Teamwertung

Carole Corminboeuf, Avenches: 5. Rang Teamwertung

Yuliya Levchenko, Lugano: 
5. Rang Teamwertung

Medaillen Junioren

Kategorie Ladies Progressive Cut:

Sina Ammonn, Oberwangen: Zwei Silbermedaillen Einzel- und Teamwertung

Victoria Diener, Au: eine 
Bronzemedaille Einzelwertung

Belinda Heeb, St. Gallen: 
5. Rang Einzelwertung

Kategorie Ladies Fashion:

Victoria Diener, Au: Silber­medaille Teamwertung

Belinda Heeb, St. Gallen: Silbermedaille Teamwertung

Kategorie Ladies Evening Style:

Victoria Diener, Au: 5. Rang Einzelwertung

Ja zu No Billag - SRG, wir müssen reden.
foto

Die Schweizerische Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat die Ja-Parole zur No Billag Initiative beschlossen. Die Billag-Mediensteuer ist eine willkürliche und ungerecht­fertigte Doppelbesteuerung der Unternehmen. Medien­ministerin Leuthard und die SRG-Repräsentanten lassen nichts unversucht, um den Souverän davon zu überzeugen, dass nicht nur die Existenz der SRG, sondern jene der ganzen Schweiz durch diese Initiative bedroht wird. Dies ist völliger Unsinn. Vielmehr macht ein Ja zu No Billag den Weg frei, dass endlich die seit der RTVG-Abstimmung 2015 verwehrte Diskussion über den Service Public stattfinden und die Verstaatlichung der schweizerischen Medienlandschaft verhindert werden kann.

» mehr