Publiziert am: Freitag, 4. Mai 2018

«Mi Lehr z Buchsi fägt»

GEWERBE TRIFFT SCHULE – Buchsi KMU bringt einmal pro Jahr Schüler und Unternehmen zusammen. Letztere sind die Fachkräfte von morgen.

Der Gewerbeverein KMU Münchenbuchsee bringt Schüler und Gewerbler zusammen. Unter dem Titel «Gewerbe trifft Schule» wird der Anlass zum zweiten Mal als Berufstour organisiert. In anderer Form existiert der Anlass aber schon seit 15 Jahren. Seit 10 Jahren dabei und bei KMU Buchsi für das Ressort Schule/Lehre verantwortlich ist Andreas Stöckli. Er ist der Meinung, dass das Projekt vor allem dazu beiträgt, die Hemmschwelle für eine Schnupperlehre-Anfrage zu senken. «Die Firmen haben direkten Zugang zu potenziellen Lehrlingen, die Schüler können ohne Druck in zwei Berufe reinschnuppern und sich im Vorfeld Gedanken machen.»

Dank Lehre eine grosse Karriere

«Gewerbe trifft Schule» steht allen Schülerinnen und Schülern der siebten und achten Klasse offen. «Sie können sich bequem online für zwei Berufe anmelden», erklärt Andreas Stöckli. Zur Auswahl stehen in diesem Jahr 37 Berufe, vom Applikationsentwickler bis zur Recyclistin. Pro Betrieb können die Schüler während 90 Minuten reinschnuppern. Am Abend gibt es einen gemeinsamen Anlass. «Dieses Jahr kommt Ruedi Gasser von Gasser Ceramic zu Besuch und wird erzählen, wie mit einer Berufslehre eine grosse Karriere entstehen kann», freut sich Stöckli. Sogar die Polizei ist in den Anlass eingebunden und sorgt während der Verschiebungen der Berufstour für die Sicherheit.

Ausbildung weckt positive 
Emotionen

Die bisherigen Erfahrungen seien durchwegs positiv. «Es konnten schon Schnupperlehren und Lehrstellen direkt geschaffen werden. Zudem nimmt die Bevölkerung das Gewerbe und Buchsi KMU wahr», sagt Stöckli. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Gewerbe werde «klar gestärkt». Da Ausbildungs­betriebe in der Bevölkerung zudem generell positive Emotionen hervorrufen würden, sei der Anlass auch eine hervorragende Werbeplattform für die teilnehmenden KMU.uhl

Lesen Sie dazu auch