Publiziert am: 17.05.2019

Mit Gefühl zum Wohlfühlklima

BÄR + SOHN AG – Das Unternehmen in Kreuzlingen ist seit 100 Jahren ein kompetenter Partner für die Planung, Ausführung und Wartung von Sanitär- und Heizungsanlagen. Besonderes Augenmerk richtet es dabei auf Qualität, Kundennähe und Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeitenden.

Das Badezimmer bekommt in der heutigen schnelllebigen Zeit immer mehr Bedeutung und wird gerne zur Wohlfühloase gestylt. Diese Erfahrung hat auch Daniel Bär, Inhaber und Geschäftsführer der Sanitärfirma Bär + Sohn in Kreuzlingen gemacht: «Der Sanitärbereich soll immer mehr komfortabel und stilvoll gestaltet sein und Harmonie und Wohnlichkeit ausstrahlen.» Denn gerade im Bad trifft vom Boden bis zur Decke, von der Duschwand bis zu den Badaccessoires eine Fülle unterschiedlichster Element aufeinander, die am Schluss zu einem Traumbad zusammenfinden sollen. Neben all dem Sachverstand braucht es da ein Gefühl für Stil. Als Badarchitekt mit langjähriger Erfahrung, solider fachlicher Ausbildung und Kreativität weiss der gelernte Sanitärinstallateur daher, wie ein Bad mit Wow-Effekt aussieht. «Im modernen Bad stehen alle Einrichtungselemente miteinander im Dialog. Wandarmaturen und Badaccessoires passen wie aus einem Guss zusammen. Sie sind nicht nur optisch, sondern auch zum Anfassen schön», so Daniel Bär. Sein Unternehmen ist Partner der BadeWelten (vgl. Kasten). Er kann daher mit viel Know-how und profunder Kenntnis des aktuellen Marktangebotes und Professionalität, von der Raumgestaltung bis zur Ausstattung und zum fertigen Ganzen, aus dem Vollen schöpfen.

«Die Nachfrage nach Wärmepumpen, Gasheizungen und Solarzellen nimmt zu.»

Er führt das Unternehmen seit 2017 in der vierten Generation zusammen mit Gattin Daniela, die für die Administration zuständig ist. Vater Walter Bär arbeitet zusammen mit seiner Frau Beatrice im Hintergrund und steht mit Rat und Tat zur Seite. Den Grundstein für das bekannte Unternehmen legte sein Urgrossvater Walter Bär-Scherb in der Nachkriegszeit. Heute feiert die Firma ihr 100-Jahre-Jubiläum. Während all der Jahre hat sich der Sanitär- und Heizungsspezialist zu einem renommierten Unternehmen entwickelt, das nicht mehr von Kreuzlingen wegzudenken ist. Mit viel unternehmerischem Geschick, Weitsicht und Innovation führen die Gründer und ihre Nachfolger das Unternehmen und behaupten sich in der Branche. Dabei wird besonderer Wert auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden, kombiniert mit individuellem Service und bester Qualität, gelegt. Privathaushalte, Verwaltungen, Gemeinden, Versicherungen, Schulen sowie Gewerbe und Industrie gehören zum breitgefächerten Kundenkreis. «Wir nehmen auch gerne selbst Kundentermine wahr und pflegen so die langjährigen Kundenbeziehungen», betont Walter Bär. Eine besondere Dienstleistung, die von der Kundschaft sehr geschätzt wird, ist der 24-Stunden-Service. «Wir sind die Einzigen auf dem Platz, die diesen Piquetdienst noch anbieten», so Daniel Bär.

Umweltbewusstes Heizen

Service, Renovationen, Neu- und Umbauten von Bädern und Sanitäranlagen gehören zu den Haupteinnahmequellen des Unternehmens. Ein weiteres Standbein ist die Montage und Wartung von Heizungen. Dabei seien alternative Energien sowie Energieeffizienz hoch im Kurs.

«Nicht nur wirtschaftliche, sondern vermehrt auch umweltbewusste Aspekte beeinflussen heutzutage die Entscheidung für ein neues Heizungssystem. Die Kunden sind sehr sensibilisiert auf innovative Lösungen unter Einbezug erneuerbarer Energien. Die Nachfrage nach Wärmepumpen, Gasheizungen und Solarzellen nimmt daher zu», stellt Daniel Bär fest. Noch 50 Prozent der Heizungen, die gewartete würden, seien Ölheizungen. «Neu installiert werden nur noch 10 Prozent Ölheizungen», weiss Walter Bär.

Die Heizungsbranche sei schnelllebig, und es kämen immer wieder neue Techniken und Produkte auf den Markt. «Es ist ganz wichtig, dass unsere Monteure immer auf dem neusten Stand sind. Dazu schicken wir sie regelmässig in die Weiterbildung und Kurse von unseren Lieferanten oder Herstellern», so Daniel Bär. Zu diesem Zweck besucht er die wichtigen Messen der Branche wie die ISH in Frankfurt und die Swissbau in Basel. Es habe sich in den letzten Jahren viel verändert in der Branche. «Früher haben wir noch verzinkte Leitungen verschraubt, heute sind sie aus Kunststoff oder Chromstahl», erinnert sich Walter Bär. Das fortschrittliche Sanitär- und Heizungsunternehmen ist im Bereich Administration und Buchhaltung auf den Zug der Digitalisierung aufgesprungen. «Das vereinfacht die Büroarbeit um einiges», sagt Daniela Bär.

«Die stetig wachsende Bürokratie ist immens und kostet uns als kleinen Betrieb viel Zeit und Geld.»

Fachkräftemangel vorbeugen

Nicht nur die fachgerechte Weiterbildung der sieben Mitarbeitenden ist für die Familie Bär unternehmerisch wichtig, sondern auch die Ausbildung des Nachwuchses liegt Daniel Bär sehr am Herzen. «Wir bilden zurzeit einen Sanitärinstallateur aus. Wir sind auf fundiert ausgebildete Leute angewiesen. So tun wir etwas gegen den Fachkräftemangel. Zudem möchten wir den jungen Leuten auch eine Chance bieten, mit einem soliden handwerklichen Beruf ihre Karriere zu starten.» In der Branche herrscht ein harter Preiskampf. «Für uns ist daher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sehr wichtig. Auch dazu benötigen wir gut ausgebildete Fachkräfte», betont Daniel Bär. Eine weitere Herausforderung sind die zahlreichen Vorschriften und Regulierungen. «Die stetig wachsende Bürokratie ist immens und kostet uns als kleinen Betrieb viel Zeit und Geld. Es wäre schon lange an der Zeit, hier endlich mal den Riegel zu schieben und für eine vernünftige Deregulierung zu sorgen», so Daniel Bär. Für die Zukunft wünscht er sich, dass er gerade im Rahmen des umweltbewussten Heizens mit erneuerbaren Energien interessante Aufträge ausführen kann.

Corinne Remund

www.baer-sanitaer.ch

BADEWELTENSpeziell ausgebildete Badplaner

Gemeinsam Synergien nutzen

Die Sanitärfirma Bär + Sohn ist schon lange Partner der BadeWelten. Walter Bär gehört zu den Gründungs­vätern, als die Genossenschaft 1979 unter dem damaligen Namen Vereinigung Sanitärladen ins Leben gerufen wurde. «Unter dem Label BadeWelten sind rund 60 Firmen aus der Deutschschweiz zusammengeschlossen», so Walter Bär. BadeWelten steht für die professionelle Planung und kreative Gestaltung von Privatbädern. «Badarchitektur und Sanitärtechnik sind unsere Kernkompetenzen und eine fundierte Basis für die Realisierung individueller Traumbäder», sagt Walter Bär. Und ergänzt: «Diese Verbindung kommt auch unseren Kunden zugute. Ein breites Angebots- und Leistungsspektrum sowie regelmässige Schulungen durch BadeWelten bringen uns stets auf den neusten Stand der Technik.» Stets im Mittelpunkt: die persönliche Beratung und umfassende Betreuung der Kundinnen und Kunden.

Speziell ausgebildete Badplaner

In der BadeWelten-Genossenschaft sind ausschliesslich renommierte Sanitärinstallationsgeschäfte vertreten, die sich über einen speziell ausgebildeten Badplaner ausweisen und über einen Beratungsraum/Kompetenzraum mit gut assortierter Infrastruktur für eine professionelle, zeitgemässe Beratung verfügen. In Ladengeschäften, Studios und Ausstellungen zeigt BadeWelten aktuelle Kollektionen der BadeWelten-Markenpartner und setzen deren Philosophie um. CR

www.badewelten.ch