Publiziert am: 04.05.2018

Neue Strategie für den sgv

GEWERBEKONGRESS DES SGV – Höhepunkte des Events am 16. Mai sind die traktandierte Wiederwahl von sgv-Präsident Jean-François Rime sowie die Botschaft von Bundesrat Ignazio Cassis.

Der Höhepunkt des diesjährigen Gewerbejahrs steht kurz bevor: Der Schweizerische Gewerbekongress findet am Mittwoch, 16. Mai, ab 12 Uhr im Berner Kursaal statt. «Der Wert der KMU» – das Jahresthema des Schweizerischen Gewerbe­ver­bands sgv – ist zugleich das Kongressthema. Im statutarischen Teil stellt sich sgv-Präsident und Nationalrat Jean-François Rime zur Wiederwahl. Die Wahl der Mitglieder der Schweizerischen Gewerbekammer und des Schutzfonds sind weitere Traktanden. Ferner müssen die zwei Vorstandssitze des zurücktretenden alt Ständerats Rolf Büttiker und des Ständerats Jean-René Fournier im sgv neu besetzt werden.

 

Die Anliegen der KMU vertiefen

Am Gewerbekongress im Mai 2010 in Lugano verabschiedeten die Delegierten die Resolution «für eine Wachstumspolitik durch nachhaltige KMU-Entlastung». Nationalrat und sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler erläutert im politischen Teil, wie diese erfolgreich umgesetzt wurde, und zieht Bilanz. Der sgv hat sich auch für die Jahre 2018–2022 politische Ziele gesetzt. Die neue Strategie wird in Form einer multimedialen Präsentation vertieft und detailliert vorgestellt. Dabei werden in Filmbeiträgen KMU-relevante Themen wie beispielsweise Regulierungen, ein flexibler Arbeitsmarkt oder eine sichere und günstige Stromversorgung aufge­arbeitet. In Kurzinterviews kommen Vertreter der KMU-Wirtschaft zu Wort. Sie untermauern mit ihren Anliegen die politische Stossrichtung des sgv.

Als krönenden Abschluss wird Bundesrat Ignazio Cassis eine Grussbotschaft ausrichten. Der Aussenminister richtet den Fokus auf die aussenpolitischen Ziele, die nur erreicht werden können, wenn sie im Inland – und damit auch bei den KMU– fest verankert sind.

Melden Sie sich jetzt mit unten­stehendem Link an.

CR