Publiziert am: 16.09.2016

Neue Technologien für das Gewerbe

SMART REGIO BASEL – Der Gewerbeverband Basel-Stadt GVBS und das Basler Energieversorgungsunternehmen IWB haben den 
Verein Smart Regio Basel gegründet, um die Digitalisierung und Vernetzung der Region zu fördern.

Der Gewerbeverband Basel-Stadt und das Basler Energieversorgungsunternehmen IWB haben gemeinsam eine Initiative für die digitale Vernetzung und Wertschöpfung der Region Basel gestartet und diese der Öffentlichkeit vorgestellt. Der neu gegründete Verein Smart Regio Basel ist eine offene Plattform, die angesichts der zunehmenden Digitalisierung die lokale Wertschöpfung sicherstellen sowie die Lebensqualität und Attraktivität der Region nachhaltig steigern soll.

Der Verein Smart Regio Basel will Ideen und Initiativen zum Start verhelfen, mit denen die Digitalisierung und die Vernetzung auf regionaler Ebene vorankommen. «Nicht nur internationale Konzerne, sondern auch unser lokales Gewerbe soll von der Digitalisierung profitieren – und natürlich die Menschen, die hier leben», erklärt Gabriel Barell, Direktor des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, die Vereinsidee. Vor dem Hintergrund der grundlegenden Umwälzungen in der Energiebranche hat IWB die Strategie Smart IWB 2020 erarbeitet. «Wir entwickeln neue Geschäftsmodelle, die wegen der Digitalisierung erst möglich sind. Dies wollen wir gemeinsam mit Kunden und weiteren Anspruchsgruppen in der ganzen Region tun», beschreibt David Thiel, CEO von IWB, die Motivation des Basler Energieversorgungsunternehmens für die Initiative.

Klein beginnen und erste 
Arbeitsschwerpunkte setzen

Der Verein will schrittweise vorgehen und zunächst in den drei Bereichen Energie & Umwelt, Mobilität & Transport sowie Wohnen & Arbeiten mögliche Pilotprojekte identifizieren und realisieren. Ein partizipativer Ansatz sowie die Nutzung neuer Technologien stehen dabei von Beginn weg im Zentrum. Es ist vorgesehen, dass die konkrete Projektarbeit jeweils über eigenfinanzierte Projekte aus­serhalb des Vereins stattfindet und von einem Projektoffice koordiniert wird. Basel soll eine Modellregion für intelligente, vernetzte Ressourcennutzung und Wertschöpfung werden. Wegen ihrer Grösse und geographischen Lage sowie dank ihrer politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten eignet sich die Region Basel bestens dafür.

Offene Plattform

Der Verein Smart Regio Basel steht grundsätzlich allen Menschen und Institutionen offen, die sich mit der Digitalisierung des Alltags beschäftigen und darin einen Nutzen für die Region sehen. Die beiden Initianten, GVBS und IWB, verstehen sich als Katalysatoren und suchen eine möglichst breite Trägerschaft gleichberechtigter Partner. Dabei stehen lokale Unternehmen und Hochschulen sowie Behörden und Verbände im Fokus. In diesem Sinn sind GVBS und IWB bereits im Gespräch mit dem Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt (AUE) sowie dem Verein Pro Innerstadt Basel. Der Verein Smart Regio Basel soll zur zentralen Plattform werden, auf der sich alle wichtigen Akteure auf gleicher Augenhöhe begegnen, um gemeinsam künftige digitale Geschäfts- und Lebensmodelle zu diskutieren und zu entwickeln.