Publiziert am: Freitag, 23. Januar 2015

«Nichts anderes als eine neue Steuer, die die KMU schröpft»

Billag-Mediesteuer: KMU wehren sich

«Wir bezahlen schon seit Jahren nicht nur an die Billag, sondern auch noch an die Suisa, weil in unserem Geschäft Lautsprecher installiert sind und das Radio somit ‹öffentlich› ist. Zusammen sind dies jährlich 423.30 Franken. Nach der neuen Reglung würde sich der jährliche Betrag auch für uns auf 1000 Franken mehr als verdoppeln. Die neue Billag- Mediensteuer ist nichts anderes als eine neue Steuer, welche die KMU schröpft. Das brauchen und wollen wir nicht.»

Ruth und Urs Wertli, Papeterie Wertli, Kloten ZH

Weiterführende Artikel

Weiterführende Artikel

Weiterführende Artikel