Publiziert am: Freitag, 6. November 2015

Nutzfahrzeuge für jeden Zweck

Transport-CH – Am 12. November öffnet der 8. Schweizer Nutzfahrzeugsalon auf dem Gelände der Bernexpo seine Tore. Über 220 Aussteller bieten hier während vier Tagen ihre Produkte und Dienstleistungen an.

Bis Ende September 2015 wurden in der Schweiz insgesamt 23 143 leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht immatrikuliert. Das sind 7,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Zu den klaren Gewinnern gehören Ford mit 3169 Exemplaren, Opel mit 1709 Exemplaren, Nissan mit 1190 Exemplaren, Land Rover mit 554 Exemplaren, Mitsubishi mit 177 Exemplaren und Fuso mit 102 Exemplaren.

Neuheiten bis 3,5 Tonnen

Der Citroën Berlingo wurde einer Verjüngungskur unterzogen. Von aus­sen ist allerdings fast nichts zu sehen. Innen jedoch ist er schöner und praktischer sowie unter der Motorhaube leiser und sparsamer geworden. In der Ausführung Kastenwagen ist der 1.6-Benziner mit 98 PS sowie ein gleich grosser Turbodiesel mit 75, 90 oder 100 PS und die Elektroversion zu haben. Die Preisspanne reicht von 18 652 Franken bis 33 750 Franken für den langen Berlingo Electric.

Fiat Ducato

Gibt es den Fiat Ducato bald mit Allradantrieb? Jedenfalls zeigte das Konzeptfahrzeug Fiat Ducato 4×4 Expedition auf, dass Fiat mindestens damit liebäugelt. Denn das als Reisemobil vorgestellte Modell verfügte über Vierradtechnik von Dangel. Leider sieht Fiat Professional allerdings noch keine Serienproduktion vor.

Mercedes-Benz GLC

Mercedes-Benz hat die Karosserie des C-Klasse-Kombis etwas angehoben. Der neue GLC ist Nachfolger des GLK. Als Crossover besitzt die Karosserie in den Radhäusern im Schwellerbereich sowie an Front und Heck einen Schutz aus schwarzem Kunststoff. In der Schweiz werden die drei Versionen 250 4MATIC, 220 d 4MATIC und 250 d 4MATIC vertrieben, die alle mit der 9G-Tronic-Getriebeautomatik angeboten werden – später stösst die Hybridversion GLC 350 dazu.

Die Fahrleistungen mit dem 204 PS starken 250 d sind nicht nur auf Landstrassen, sondern auch im Gelände erstaunlich. Für jeden Untergrund besitzt das selektive Programm eigene Parameter: Eco, Comfort, Sport, Sport+ und Individual. Da muss nur noch der Bergabfahrtsassistent zugeschaltet werden, und der GLC mutiert zum reinen Geländewagen mit den Stellungen Offroad, Steigung, Freischaukeln, Glätte und Anhänger.

Mitsubishi L200

Lange Zeit wurden Allrad-Pick-ups hierzulande eher als zweitklassige Fahrzeuge für Handwerker abgetan. Dem ist nicht mehr so, wie der neue Mitsubishi L200 beweist. Die chrombeladene Front weist klar auf seine Wandlung zum Personenwagen mit Ladebrücke hin. Die fünf Sitzgelegenheiten in der Doppelkabine bieten auch abseits befestigter Strassen eine bequeme Bleibe. Zudem gibt es die 5. Generation in insgesamt fünf Versionen mit Preisen von 27 499 Franken bis 43 499 Franken. Das 5020 Millimeter lange Fahrzeug besitzt in der Club-Cab-Ausführung eine 1850 mm lange, mit Doppelkabine 1520 mm lange Ladebrücke. Die Anhängelast beträgt bis zu 3,1 Tonnen. Das seit Oktober zur Auslieferung gelangende Modell ist mit einem 2,4 Liter grossen Sauberdiesel bestückt, der 154 oder 181 PS respektive 380 oder 430 Newtonmeter Drehmoment generiert. Mühelos begleitet der L200 Förster, Bergbauern, Bautrupps oder Extremsportler ans Ziel – auch wenn dieses weitab von einer Strasse liegt.

Hyundai H350

Bisher bot Hyundai lediglich den kleinen H1 als Nutzfahrzeug an. Nun kommt in der Schweiz der neue H350 als Kastenwagen oder Chassis-Kabine in den Verkauf. Beide Ver­sionen bieten zwei Radstände (3435 und 3670 mm), einen kräftigen, sparsamen 2,5-l-Turbodiesel mit 
150 PS und 373 Nm Drehmoment sowie hohe Ladekapazitäten (bis 12,9 Kubikmeter) an. Dazu kommen das einzigartige Garantiepaket mit 3 Jahren ohne Kilometerbegrenzung und äusserst konkurrenzfähige Betriebskosten.

VW T6 und Caddy

Das VW-Erfolgsmodell, welches als Personenwagen und Nutzfahrzeug zu haben ist, unterscheidet sich äus­serlich durch strengere Linien von seinem Vorgänger. Im Innenraum zeigt sich das Cockpit aufgeräumt und klar strukturiert. Die Verarbeitungsqualität ist durchgehend hochwertig. Der neue T6 ist in zwei Radständen und drei Dachhöhen erhältlich. Auch unter der Haube ist die Auswahl gross: Ab sofort sind vier Diesel- (2.0 Liter, 84 bis 180 PS) und zwei Benzinmotorisierungen (2.0 Liter, 150 bis 204 PS) lieferbar. Kombinierbar sind diese mit manuellen Getrieben (5- und 6-Gang) oder mit einem 7-Gang-DSG, optional ist auch der Allradantrieb 4Motion verfügbar. Zu haben ist der gut nutzbare Kastenwagen ab 25 580 Franken.

Mit einer schier unbegrenzten Auswahl an Motoren und Getrieben kommt der überarbeitete VW Caddy als Nutzfahrzeug und Personenwagen daher. Die erneuernde Hand ist vor allem an der Front klar zu sehen; Grill und Scheinwerfer betonen mehr die Breite. Im Innenraum hat sich ebenfalls einiges geändert, sodass der Caddy für die Zukunft gut gerüstet ist. Als Fünf- bis Siebenplätzer oder Kastenwagen verfügt er im hinteren Teil über eine oder zwei Schiebentüren sowie eine Heckklappe oder zwei Flügeltüren. Den Caddy gibt es als Kasten- und Kombiwagen. Neu im Angebot ist der Dreizylinder 1.2 TSI Benziner (84 PS). Nur in Verbindung mit dem 2-Liter-TDI und 122 oder 150 PS gibt es auf Wunsch den Allradantrieb 4Motion, der ebenfalls mit einem Doppelkupplungsgetriebe koppelbar ist. Während das erhöhte Dach serienmässig ist, kann zwischen zwei Radständen gewählt werden.

Nissan NP300 Navara

Der jüngste Star im Nissan-Programm heisst NP300 Navara. Mit ihm debütiert ein von Grund auf neu entwickelter Pick-up, der in der Ein-Tonnen-Klasse nachdrückliche Zeichen setzt. Die inzwischen zwölfte Pick-up-Modellgeneration von Nissan glänzt nicht nur mit modernem Crossover-Design, sondern auch mit technischen Features wie Notbremsassistent, Geschwindigkeitsregelung, Berganfahrhilfe, Rückfahrkamera oder Einparkhilfe. Ein neu konstruiertes Fahrwerk mit Multilink-Hinterachse für die Doppelkabine qualifiziert den NP300 Navara für vielfältige Transportaufgaben. Anhängelasten von bis zu 3,5 Tonnen sind kein Problem für den effizienten 2,3-Liter-Turbodiesel, der ab Januar 2016 mit 160 oder 190 PS erhältlich ist.Roland Hofer