Publiziert am: Freitag, 7. September 2018

Parkträume aus vergangener Zeit

GARTENTAGE – Lauschige Abendstunden im Grünen erwarten Besucher am 
zweiten Septemberwochenende auf Schloss Arenenberg am Schweizer Bodensee.

In den Abendstunden umgibt die Gärten und Parks rund um das Schweizer Napoleonschloss eine magische Stimmung – in sanftes Licht getaucht, scheinen sie direkt in den Bodensee überzugehen. Besonders romantisch: der Blick von der Aussichtsterrasse, wenn die Sonne über dem Wasser untergeht. Wer möchte, sucht sich ein schönes Plätzchen im Bistro Louis Napoléon oder lauscht dem XOLO Quartett, das ab 19 Uhr Jazz- und andere Musikstücke spielt. Eine Abendführung durch die «Arenenberger Gartenwelt» nimmt Besucher mit auf eine grüne Rundtour: vom mittelalterlichen Lustgarten über den englischen Landschaftspark bis zum modernen Lehrgarten für Gemüseanbau. Zum funkelnden Finale der Langen Nacht am 8. September gibt es um 20.45 Uhr ein kleines Barockfeuerwerk. Der Eintritt zur Gartennacht kostet zehn Franken, sie findet nur bei 
trockener Witterung statt.

Kaiserlicher Gartensonntag 
rund ums Napoleonschloss

Am Sonntag, 9. September, feiert der Arenenberg von 10 bis 17 Uhr seinen kaiserlichen Gartentag. Bei Führungen und Kutschfahrten machen 
Besucher eine Zeitreise – durch die Gartengeschichte und auf Spuren der kaiserlichen Familie. Passend dazu spazieren historische Kostümgruppen durch die Pückler’sche Parkanlage und bieten ein stilechtes Fotomotiv. Das Arenenberger Gärtnerteam ist in der neuen Gärtnerei von 12 bis 16 Uhr jederzeit ansprechbar und gibt Tipps und Auskunft zu allen grünen Themen. Das Bistro Louis Napoléon serviert kulinarische Köstlichkeiten mit Zutaten aus eigenem Anbau. Bei einer öffentlichen Führung um 14.30 Uhr enthüllt Historiker und Museumsdirektor Dominik Gügel neue Erkenntnisse über den Arenenberger Park.

www.napoleonmuseum.ch