Publiziert am: 09.02.2016

Salametti sichern Solidarität

GOTTHARD-SANIERUNGSTUNNEL – Mit einer Standaktion am Hauptbahnhof Bern warben heute Vormittag Tessiner Politiker für ein JA zur zweiten Röhre am Gotthard an der Abstimmung vom 28. Februar.

Wie wichtig die Abstimmung über die zweite Röhre am Gotthard-Strassentunnel für den Südkanton ist, zeigten Tessiner Politiker heute Morgen mit einer Standaktion am Hauptbahnhof Bern. Nationalrat (SVP / FR) und sgv-Präsident Jean-François Rime sowie die beiden Fraktionspräsidenten Filippo Lombardi (CVP / TI) und Ignazio Cassis (FDP / TI) überzeugten die Passanten gleich persönlich von einem JA zum Sanierungstunnel am Gotthard. Sie verteilten Flyer und typische Tessiner Salametti. Ihre Botschaft: «Das Tessin darf nicht vom Rest der Schweiz abgekoppelt werden, sonst gehen die Lichter aus!» Ein zweiter Tunnel erhöht nicht nur die Sicherheit im Gotthard massiv, sondern sorgt auch für die Erhaltung vieler Arbeitsplätze im Tessin und einen reibungslosen Waren- und Handelsverkehr zwischen Norden und Süden.

Darum: Stimmen Sie am 28. Februar JA zur zweiten Gotthardröhre!