Publiziert am: 07.03.2014

Schweizer Armee 
lädt KMU-Frauen ein VSZ unterstützt die sgv-Mindestlohnkampagne

KMU-Frauen und Armee

Die Schweizer Armee ist im Gespräch: Es vergeht kaum ein Tag, an dem sich nicht breite Teile der Bevölkerung mit der Schweizer Milizarmee und damit dem Thema Sicherheit beschäftigen. Unter diesem Aspekt lädt der Chef der Armee, Korpskommandant André Blattmann, einmal mehr die KMU Frauen Schweiz und BPW Switzerland am 10. Mai 2014 auf den Waffenplatz Thun zu einem Besuch einer Panzer-Rekrutenschule ein. Neben den heutigen Aufgaben der Armee soll dabei auch der Mehrwert der militärischen Führungsausbildung für Kaderangehörige von KMU-Betrieben aufgezeigt werden. Und schliesslich bietet der Anlass auch einen Einblick in die praktische Tätigkeit der Truppe und die Möglichkeit zum Gespräch mit Rekruten und Kadern der Armee.

Anmeldung

Die Veranstaltung vom Samstag, 10. Mai 2014, in Thun beginnt um 10.00 Uhr und endet um 15.00 Uhr. Ein Bus-Transport vom Bahnhof Thun zum Waffenplatz ist organisiert, es sind auch genügend Parkplätze vorhanden.

Detaillierte Informationen und Anmeldeunterlagen erhalten Sie bei: KMU-Frauen Schweiz c/o Schweizerischer Gewerbeverband sgv, Schwarztorstrasse 26, Postfach, 3001 Bern, Tel. 031 
380 14 23, info@kmufrauenschweiz.ch

Aus den verbänden

Der Verband Schweizerischer Zaunfabriken VSZ tagte anlässlich seiner GV in Schaffhausen. Der Verband beschloss dabei der Mindestlohn-Initiative den Kampf anzusagen und die sgv-Kampagne mit 1000 Franken zu unterstützen. Eine neue Regelung bezüglich der Jahresrechnung wurde festgelegt: Neu ist es möglich, bis zu einer Untergrenze von 15 000 Franken Defizite zu schreiben bzw. das Geld für aktuelle Anliegen des Verbandes einzusetzen. Die langjährige Präsidentin Theresa John betonte, dass sich das Preis-Leistungs-Verhältnis insofern gewandelt habe, dass die Kundschaft für tiefere Preise immer höhere Qualität verlange. Der Konkurrenzkampf gerade auch gegenüber billigeren, ausländischen Anbietern sei hart.