Publiziert am: Freitag, 15. Dezember 2017

sgv will Brücken nach China bauen

SCHWEIz–CHINA – Der sgv nimmt im Hinblick auf das «Reich der Mitte» die Funktion eines Mittlers wahr und promoviert aus diesem Grund eine Reise nach, eine Messe in und eine Plattform für Geschäfte mit China.

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv pflegt diverse Kooperationen mit China. Immerhin ist das «Reich der Mitte» der drittgrösste Handelspartner der Schweiz. Und der zweitgrösste für Schweizer KMU. Die Chancen gerade für Schweizer Firmen sind gross. Zwar ist es immer eine Sache der individuellen Firmen, wie sie einen neuen Markt entdecken. Doch der sgv nimmt gerade mit Blick auf China die Funktion einer Plattform wahr. Folgende Anlässe stehen im Jahr 2018 an:

Importmesse Shanghai

Die Volksrepublik China organisiert im Jahr 2018 die wohl grösste Importmesse der Welt, die «China International Import Exposition CIIE». Das Ziel ist, die Wertschöpfungskette für die «Belt and Road Initiative» zu organisieren. Diese Initiative will ein interkontinentales Infrastruktur-Netz zwischen China, weiteren Ländern Asiens, Europa und einigen Ländern Afrikas aufbauen. Sie will den Handel zwischen diesen Regionen intensivieren.

Am 15. Januar 2018, von 14.30 bis 17.30 Uhr, lädt die Botschaft der Volksrepublik China alle interessierten Unternehmen und Organisationen ein, Details zur CIIE zu erfahren. Der Anlass findet statt im Hotel Schweizerhof in Bern.

Die Messe selbst findet statt in Shanghai vom 5. bis zum 10. November 2018. Bei der Messe stehen sowohl Sachgüter als auch Dienstleistungen im Fokus. Sie eignet sich als Plattform für ganz Asien und nicht nur für den chinesischen Markt.

Reise nach Peking und Guiyang

Die Provinz Guizhou hat in ihrer Hauptstadt, Guiyang, den «Swiss (Guizhou) Innovation Park» aufgebaut. Die Anlage dient dazu, Schweizer Investitionen zu konzentrieren und auch Schweizer Exporteuren eine Basis in der Provinz zu geben. Bisher haben sich dort ein Krankenhaus, eine Schule und ein Investment-Fonds niedergelassen. Schweizer Exporteure nach China haben den Park ebenfalls schon benutzt.

«DIE CHANCEN FÜR SCHWEIZER FIRMEN SIND GROSS.»

Vom 25. bis zum 31. Mai 2018 wird von der chinesischen Seite eine Reise in die Provinz und ein Besuch des Industrieparks organisiert. Diese Reise wird verbunden mit einem Besuch einer Messe in Guiyang, der «Big Data Industry Expo», und einer in Peking, des «Fair for Trade and Service». Auch diese Reise steht für alle interessierten Personen und Unternehmen offen.

SCIPA

Die Swiss-Chinese Investment Promotion Association (SCIPA) hat als Ziel, Schweizer KMU für den chinesischen Markt vorzubereiten. Ebenso möchte sie beidseitige Investitionsmöglichkeiten eröffnen und Firmen darin 
begleiten. Sie ist vor allem darauf spezialisiert, die Chancen, die sich aus dem Freihandelsabkommen Schweiz–China für KMU ergeben, zu erkennen.

Gerade mit dem Freihandelsabkommen können chinesische Unternehmen beispielsweise ihre Produkte in der Schweiz finalisieren, um vom Standort und von der Ursprungskennzeichnung zu profitieren. Diese Güter können dann problemlos und beinahe zollfrei in die EU exportiert werden. Um diese und andere Chancen politisch zu verankern und in 
der Öffentlichkeit zu platzieren, sind die Swiss-Chinese Investment Promotion Association und der sgv eine Kooperation eingegangen.Sc

Weitere iNFOS

Save the date

Hier zusätzliche Informationen zu den im Artikel 
erwähnten Aktivitäten:

Für eine Anmeldung zum Informationstag 
CIIE Shanghai am 15. Januar kontaktieren 
Sie bitte die Geschäftsstelle des sgv unter 
info@sgv-usam.ch

Bei Interesse an der Reise nach Peking und Guiyang kontaktieren Sie bitte den Reiseveranstalter Euro-Sino Enterprises Association, 
bern@euro-sino.org

Die SCIPA kann wie folgt kontaktiert werden: 
info@scipa.ch