Publiziert am: 02.09.2016

Sportlicher Kombi mit hohem Anspruch

AKTUELLER TEST – Der neue Crossover Volvo V60 Cross Country unterscheidet sich deutlich vom normalen V60. Er hat Allradantrieb und liegt für Geländepassagen 65 Millimeter höher. Sein 5-Zylinder-Turbodiesel verleiht ihm gute Fahrleistungen.

Wer noch die Volvo-Kombis von vor mehr als zehn Jahren im Kopf hat, muss sich wohl erst mit dem sportlich geschnittenen Profil des neuen V60 anfreunden. Aber je länger man ihn betrachtet, desto mehr schliesst man den Schönling ins Herz. Der Unterboden und die Radläufe sind in der Version Cross Country gut geschützt, die Bodenfreiheit beträgt 201 Millimeter. Das reicht auch abseits der Strasse für gutes Vorankommen. Innen herrscht vornehme Funktionalität vor. Übersichtlich präsentieren sich die Anzeigen und Bedienungselemente. Warme Brauntöne mit Holzmaserung und poliertes Aluminium kontrastieren gut mit dem in Grautönen gehaltenen Interieur. Mit Leder bezogene Sitze verleihen dem Körper eine gute Stützung. Die Platzverhältnisse sind geradezu feudal, zumal die Vordersitze im Testwagen vielfach verstell, beheiz- und kühlbar waren. Ein unmissverständlicher Hinweis auf die hohe Ausstattungsfülle, die insbesondere in der höchsten Ausstattungsstufe summum kaum Wünsche offenlässt. Es fehlen auch modernste Infotainmentelemente und Navigation nicht. Fantastisch gemachter Mittelklassekombi, der hohe Erwartungen erfüllt, ohne auf den Status zu achten. Preislich unter dem Topmodell sind die Ausführungen Kinetic und Momentum angesiedelt. Sie sind wahrscheinlich die für das Gewerbe oder den Aus­sendienst bevorzugten.

5 Zylinder für höchsten
Fahrkomfort

Das Testfahrzeug war mit dem D4-Turbodiesel bestückt, der über kurz oder lang dem gleichnamigen, allerdings bloss mit vier Zylindern, zwei Litern Hubraum sowie ebenfalls 
190 PS versehenen Nachfolger weichen muss. Unser Testwagen hatte 2,4 Liter Hubraum verteilt auf 5 Zylinder. 190 PS garantieren einen seidenfeinen Lauf und Fahrleistungen, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Das Stopp-Start-System ist unter anderem dafür besorgt, dass der Verbrauch in erfreulich tiefem Bereich liegt (Norm 5,7 l/100 km). Der elegante Familienkombi lässt sich mit der Rückkamera spielend parkieren. Bei Autobahntempo fällt auf, dass die Windgeräusche fehlen und darum der Musikgenuss vollkommen ist. An einer Steigung von 24 Prozent musste der V60 CC seine Anfahrqualitäten auf losem Untergrund beweisen. Er löste das Problem mit Vehemenz und beschleunigte ohne durchdrehende Räder. Trotz seiner beachtlichen Bodenfreiheit von 201 Millimetern darf allerdings das Gelände nicht allzu ruppig sein, sonst droht die an und für sich gut geschützte Karosserie trotzdem Schaden zu nehmen. Insgesamt erweist sich der Volvo V60 Cross Country als ideales Aussendienstfahrzeug, vor allem dann, wenn die Kundschaft im hügeligen Voralpengebiet angesiedelt ist.

Roland Hofer

WISSENSWERTES

Volvo V60 Cross Country, 
D4 AWD Summum

n Karosserie: Kombi, 5 Türen, 5 Plätze

n Motor: 5-Zyl., 2400 ccm, Turbodiesel

n Leistung (kW/PS): 140/190 bei 4000/min

n Drehmoment (Nm): 
 440 von 1500 bis 2750/min

n Kraftübertragung: 6 Stufen aut./Allrad

n Fahrleistungen: 
 Spitze 210 km/h, 0-100 km/h 7,7 Sek.

n Verbrauch (EU-Norm): 5,7 l/100 km,
 CO2 149 g/km

n Masse (L×B×H): 4640×1899×1545 mm

n Nutzlast: ca. 480 Kilogramm

n Laderaum: 430 Kubikdezimeter

n Preis: ab 56 900 Fr.; Testwagen 57 900 Fr.