Publiziert am: 07.03.2014

Stärke für das SBFI Fachausweis erfolgreich ­bestanden Maler und Gipser bald auf Briefmarke?

AKTUELL

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI stellt per 1. April seine Organisationsstruktur um. Die Anpassungen betreffen vor allem die Bereiche der Berufsbildung und der allgemeinen Bildung sowie der Hochschulen. So sollen die Belange der Sekundarstufe II zusammengeführt und die höhere Berufsbildung gestärkt werden.

Zurzeit gibt es in der Schweiz gegen 30 medizinische Kosmetikerinnen, welche den eidgenössischen Fachausweis nach den neuen Richtlinien besitzen. Ende Januar wurden die Fachausweise zudem an die Absolventinnen des Lehrgangs 2001 bis 2013 vergeben.

Elf Berufsverbände kämpfen mit kreativen Sujets um das Privileg, eine eigene Briefmarke zu erhalten. Laut der Publikumsabstimmung der Post hat diejenige des Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer-Verbands SMGV gewonnen. Somit hat der Verband nach wie vor die Chance, dass sein Sujet im Sommer zur offiziellen SwissSkills-Briefmarke erkoren wird.