Publiziert am: 23.11.2018

T-Rex auf vier Rädern

AKTUELLER TEST – Der VW T-Roc setzt sich unter dem erfolgreichen Tiguan in Szene. Urbane Ausrichtung und Abenteuerfähigkeit sind bei ihm ideal vereint. Ob er auch Abenteuer und harte Arbeit kombinieren kann, das wollten wir herausfinden.

Das Segment der kleinen Geländewagen boomt. VW zeigt mit dem T-Roc ein Exemplar, das in der Kompaktklasse für Aufmerksamkeit sorgt.

Die Form mit der schnittig gezeichneten, chromumrandeten Frontpartie fällt genauso auf wie die Ecken und Kanten im Blechkleid. Das Dach lässt sich in diversen Kontrastfarben bestellen. Das ebenfalls nach Belieben bunt gestaltbare Interieur wirkt gediegen und vertraut. Eine kleine Angewöhnungszeit benötigt man für das digitale Armaturenbrett, es überzeugt jedoch mit brillanten Anzeigen. Die erstklassige Verarbeitung und Materialwahl wird ergänzt durch aktuelle Assistenten.

Die Sitze, auf die richtiggehend hineingeglitten wird, passen für Gross und Klein. Die Platzverhältnisse sind mit dem Golf vergleichbar, den er mit seinem moderneren Konzept bedrängt. Je nach Transportart lassen sich durch die Heckklappe 445 bis 1290 Kubikdezimeter Ware, Werkzeuge oder Musterkollektionen verstauen.

Manuelle Schaltvorgänge möglich

Angetrieben wird der getestete T-Roc von einem Vier-Zylinder-Benziner mit Turboaufladung, 2 Litern Hubraum und satten 190 PS, welche ihn in 7,2 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Der verbaute TSI-Motor schaltet zwei Zylinder unmerklich ab, wenn diese nicht gebraucht werden. Die Kraft wird an ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DSG) geschickt und durch alle vier Räder auf den Boden gebracht. Zusammen mit der erhöhten Bodenfreiheit ist der T-Roc für Geländeausflüge genauso gut geeignet wie für einen schneereichen Winter. Zusätzlich hilfreich ist die Fahrprofilregelung, welche für verschiedene Terrains auf Knopfdruck die beste Traktion bereithält.

Unterwegs ist der T-Roc (nicht zuletzt wegen seiner starken Motorisierung) ein sehr aufgestellter Geselle. Das Getriebe lässt manuelle Schaltvorgänge zu, was bei der Bergabfahrt, vor Kreuzungen sowie im Anhängerbetrieb viel Sinn macht. Ein T-Roc hält seine Spur auch bei schlechten Strassenbedingungen sicher, und das Fahrwerk bügelt Strassenunebenheiten gekonnt weg. Er folgt den Fahrerbefehlen in Kurven präzise, und seine Bremsen verrichten professionelle Arbeit. Die Mischung aus Offroad-Tauglichkeit und urbanen Dimensionen machen ihn zu einem echten Gewinner.

Roland Hofer

www.volkswagen.ch

wissenswertes

Volkswagen T-Roc 2.0 TSI

Motor:

4 Zyl., 1984 cm3, Turbo-Benziner

Leistung (kW/PS):

140 kW/190 PS ab 4200/min

Drehmoment:

320 Nm ab 1500/min

Kraftübertragung:

7-Gang aut./Allrad

Fahrleistungen:

216 km/h, 0–100 7,2 Sek.

Verbrauch (EU-Norm):

6,7/100 km, CO2 152 g/km

Masse (L×B×H):

4230 ×1822 ×1575 mm

Laderaum/Dachlast:

392 bis 1237 Kubikdezimeter/80 kg

Leergewicht/Nutzlast:

1435 kg/555 kg

Preis:

ab 38 250 Fr.; Testwagen 45 667 Fr.