Publiziert am: Freitag, 6. April 2018

Zwei Herzen unter der Haube

AKTUELLER TEST – In der Kategorie der mittelgrossen SUV hat der Volvo XC60 eine Schlüsselrolle inne. Wir sind ihn als umweltfreundlichen Hybrid T8 gefahren. Den edlen Schweden gibt’s in vielen Versionen, womit er sich auch für das Gewerbe eignet.

Die zweite Generation des XC60 nimmt die Formensprache des Flaggschiffs XC90 auf: Klare Linien, gerundete Ecken, LED-Leuchten in Form eines liegenden T, schwarz hinterlegter Grill sowie schicke Sicken auf der Haube prägen die Front. Das Heck wird von den hochliegenden, L-förmigen Leuchten dominiert. Das Interieur überzeugt mit bequemen Sitzen, einem griffigen Lenkrad und dem gläsernen Schalthebel. Das digitale Cockpit hält alle wichtigen ­Informationen gut sichtbar bereit. Im Vergleich zum Vorgänger bietet die neuste Version deutlich mehr Bein- und Schulterfreiheit für vier oder fünf Erwachsene. Typisch Volvo sind alle verfügbaren Assistenzsysteme vorhanden, welche sich über den hoch platzierten, grossen Touchscreen bedienen lassen. In Sachen aktiver und passiver Sicherheit lässt sich Volvo immer wieder feiern. Etwa mit der Fussgängererkennung mit automatischer Vollbremsung, die bis 35 km/h aktiv ist. Zudem gehört das mehrfach ausgezeichnete «City Safety» zur Serienausstattung, denn Volvo möchte, dass niemand mehr in einem Volvo ernsthafte Verletzungen erleidet. In den Kofferraum des Sport-SUV passen 468 bis 1432 Liter.

Permanenter Allradantrieb

An der Vorderachse treibt ein Vierzylinder-Benziner, an der Hinterachse ein Elektromotor den Schweden an. Letzterer wird von einer grossen Batterie gespeist, die sich an der Steckdose aufladen lässt (plug-in). Standard ist der Hybridmodus, und das Resultat ist eine beeindruckende Leichtfüssigkeit: Der XC60 lässt sich mühelos und präzise durch die Stadt dirigieren und überzeugt mit immenser Kraft auf der Autobahn. Über 40 Kilometer kann der T8 rein elektrisch fahren, das reicht für die Durchquerung jeder Stadt in der Schweiz. Wer öfters mit voller Beladung unterwegs ist, dem sei die optionale Luftfederung hinten empfohlen, denn diese ist höhenverstellbar. So oder so ist der Fahrkomfort hoch, die Lenkung ausreichend direkt und die Bremsen immer wieder im Einsatz, ohne dass der Fahrer das Pedal drücken muss. Durch den Allradantrieb scheut der XC60 weder verschneite Strassen noch Abstecher auf unbefestigtes Gelände, wo er mit hoher Bodenfreiheit punktet. Selbst wenn der Plug-in-Hybrid regelmässig geladen wird, ist der Werksverbrauch von 2,1 l/100 km allerdings kaum erreichbar. Es muss mit einem durchschnittlichen Verbrauch von rund 3 bis 4 Litern gerechnet werden. Der aufwendig gebaute Volvo erfüllt hohe Anforderungen hinsichtlich Komfort, Ambiente, Sicherheit und Fahrqualität. Dazu kommt das gute Image der Schweden, die vergessen machen, dass sich das Unternehmen in chinesischen Händen befindet.Roland Hofer

wissenswertes

Volvo XC60 T8 AWD R-Design

Motor: 4-Zyl., 1969 cm3, Turbobenziner

Leistung (kW/PS): 
223 kW/303 PS bei 6000/min

Drehmoment: 400 Newtonmeter ab 2200/min

Elektromotor: 116 PS, 220 Newtonmeter

Systemleistung: 
407 PS, 620 Nm, 1800 bis 3900/min

Kraftübertragung: 8-Stufen Aut./Allrad

Fahrleistungen: 
Spitze 230 km/h, 0–100 km/h 5,5 Sek.

Verbrauch (EU-Norm): 
2,1 l/100 km, CO2 49 g/km

Masse (L×B×H): 4688 × 1902 × 1658 mm

Laderaum/Dachlast: 
468 bis 1432 Kubikdezimeter/100 kg

Nutz-/Anhängelast: 422 kg/2100 kg gebremst

Preis: ab 78 050 Fr.; Testwagen 91 750 Fr.