Publiziert am: Freitag, 1. Juni 2018

Zwei neue Präsidenten

LUZERN/GRAUBÜNDEN – Nach zwölf Jahren übergibt Urs Schädler die 
Geschicke des Bündner Gewerbeverbands an Herbert Stieger. In Luzern folgt Peter 
With auf Roland Vonarburg, der den Gewerbeverband sechs Jahre geleitet hat.

Der Gewerbeverband des Kantons Luzern hat einen neuen Präsidenten. Peter With folgt auf Roland Vonarburg. Letzterer gab das Amt des Präsidenten nach sechs Jahren ab, um «weniger von der Agenda getrieben zu sein und den Fokus wieder vermehrt auf das eigene Unternehmen legen zu können». Sein Nachfolger Peter With (46) führt die With Metallbau AG in Littau, vertritt die SVP im Grossstadtrat und verfügt damit über ein breites Beziehungsnetzwerk in Politik und Wirtschaft.

Neuer Name ab 2019

Der Kantonale Gewerbeverband nennt sich ab dem 1. Januar 2019 KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern, wobei die bisherige Abkürzung KGL erhalten bleibt. Grund für diese Anpassung ist laut dem scheidenden Präsidenten Vonarburg, dass man für junge Firmen im Dienstleistungsbereich attraktiver werden 
wolle. Diese würden mit dem Begriff Gewerbler in erster Linie die Handwerker verbinden.

Stabübergabe in Graubünden

Präsidentenwechsel auch in Graubünden: Nach zwölfjähriger Amtszeit ist Urs Schädler als Präsident des Bündner Gewerbeverbands zurückgetreten. Sein Nachfolger heisst Herbert Stieger. Der 54-Jährige ist Inhaber und Geschäftsführer der 
Informatica AG mit 40 Mitarbeitenden in Ilanz, Chur und dem Engadin und kennt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als EDV-Spezialist mit zahlreichen KMU-Kunden die Sorgen und Nöte des Gewerbes in vielen Talschaften Graubündens ganz direkt. Stieger ist Mitglied der FDP. Der Zeitpunkt des Wechsels sei richtig, sagt der scheidende Präsident Schädler. In der nächsten Amtsperiode stehe die Ablösung des Direktors Jürg Michel an. Es gelte deshalb, eine Doppelvakanz von strategischer und operativer Führung zu verhindern.

En/pd