Aus den Verbänden

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Der sgv regt unter anderem an, dass die Bedingungen für das Motorradfahren flexibler gehandhabt werden. BILD: FOTOLIA</p>  | Aus den Verbänden
06.10.2017

Der sgv hat wichtige Vorbehalte

FAHRAUSBILDUNG – Das Zulassungsprozedere soll elektronisch ermöglicht werden. Diese und andere Verbesserungen begrüsst der sgv. Er ist jedoch in manchen Punkten, so etwa bei den Bedingungen für das Motorradfahren, skeptisch.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Konsumenten und Hoteliers sind in zunehmendem Masse von Buchungsplatt­formen abhängig.BILD: FOTOLIA</p>  | Aus den Verbänden
08.09.2017

Für Hoteliers und Konsumenten gut

ONLINE-HOTELBUCHUNGEN – Andreas Züllig, Präsident der Schweizer Hoteliers, wirbt für eine Annahme der «Motion Bischof». Die Paritätsklausel verteuere die Preise auf den Websites der Hotels künstlich; im Online-Buchungsmarkt gebe es kaum Wettbewerb.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Rotation: Turnus­gemäss tauschen 
Präsident Hans-Ulrich Bigler (links) und 
Vize­präsident Aldo 
Ferrari ihre Ämter.</p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">BILDER: ZVG</p>  | Aus den Verbänden
02.06.2017

Rochade an der Spitze von proparis

proparis – Die Vorsorge-Stiftung des Schweizer Gewerbes feiert das 60-jährige Bestehen. An der Stiftungsversammlung vom 
21. Juni 2017 kommt es turnusgemäss zu einem Präsidentenwechsel.

  | Aus den Verbänden
02.06.2017

«Unabhängige Beratung ist gefragt»

proparis unterstützt «BVG Auskünfte»: Der Verein bietet PK-Versicherten kostenlos Rat.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Machtverschiebung von den Unternehmen zum Kunden: Portale wie Trip Advisor sind heute nicht mehr wegzudenken. BILD: Screenshot/ZVG</p>  | Aus den Verbänden
02.06.2017

Chancen nutzen statt klagen

BEWERTUNGSPORTALE – Klagen über Bewertungsportale im Internet häufen sich. Doch das direkte Kundenfeedback ist viel mehr als bloss ein lästiges Problem – nämlich eine grosse Chance.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Politische Einflussnahme ist insbesondere im Kanton Zürich wichtig», 
sagt der neue KGV-Präsident Werner Scherrer.BILD: ZVG</p>  | Aus den Verbänden
19.05.2017

«Gewerbe ist meine Partei»

WERNER SCHERRER – Der neue Präsident des Kantonalen Gewerbeverbands Zürich will die Zusammenarbeit mit der Politik vertiefen und so bewirken, dass der KGV noch erfolgreicher wird.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die infantilisierende Gesetzgebung ist vorerst vom Tisch: Nun ist es Aufgabe der Branchen, im Umgang mit Lebensmitteln angemessene Lösungen zu finden.BILD: ZVG</p>  | Aus den Verbänden
05.05.2017

Nun gilt es, wachsam zu bleiben

REGULIERUNG – Die Revision des Lebensmittelrechts war ein Schulbeispiel bürokratischer Exzesse. Nach Interventionen aus Kreisen des sgv gefährdet es die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft nun nicht mehr.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Nationalratspräsident Jürg Stahl (Mitte) wurde vom Schweizer Brauerei-Verband SBV der goldene Bierorden verliehen.BILD: ZVG</p>  | Aus den Verbänden
05.05.2017

Höchster Schweizer schwört auf Bier

GOLDENER BIERORDEN – Nationalratspräsident Jürg Stahl wurde vom Schweizer Brauerei-Verband SBV mit dem goldenen Bierorden «ad gloriam cerevisiae» geehrt.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Wir dürfen durchaus etwas stolz sein auf proparis», sagt Stiftungsratspräsident Hans-Ulrich Bigler.</p>  | Aus den Verbänden
10.03.2017

«Gründer haben Weitblick gezeigt»

PROPARIS – Die Vorsorge-Stiftung des Schweizer Gewerbes feiert das 60-jährige Bestehen. sgv-Direktor und Nationalrat Hans-Ulrich Bigler ist Stiftungsrats-Präsident von proparis.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Kann ein unbefristeter MWSt-Sondersatz die Probleme der Schweizer Hotellerie lösen? Blick von der Gemüsebrücke auf das ­Hotel zum Storchen an der Limmat in Zürich.BILD: SWISS-IMAGE</p>  | Aus den Verbänden
24.02.2017

Gerechtfertigt oder nicht?

HOTELLERIE – Unbefristete Weiterführung des MwSt-Sondersatzes? Hotelleriesuisse-Präsident ­Züllig wirbt für ein Ja, Treuhandsuisse-Zentralpräsidentin Schneeberger für ein Nein.



Ja zu No Billag - SRG, wir müssen reden.
foto

Die Schweizerische Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat die Ja-Parole zur No Billag Initiative beschlossen. Die Billag-Mediensteuer ist eine willkürliche und ungerecht­fertigte Doppelbesteuerung der Unternehmen. Medien­ministerin Leuthard und die SRG-Repräsentanten lassen nichts unversucht, um den Souverän davon zu überzeugen, dass nicht nur die Existenz der SRG, sondern jene der ganzen Schweiz durch diese Initiative bedroht wird. Dies ist völliger Unsinn. Vielmehr macht ein Ja zu No Billag den Weg frei, dass endlich die seit der RTVG-Abstimmung 2015 verwehrte Diskussion über den Service Public stattfinden und die Verstaatlichung der schweizerischen Medienlandschaft verhindert werden kann.

» mehr