Finanzplatz

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Nicht alle Schweizer Banken sind Grossbanken: Die Sparkasse, Hypothekar- und Privatbank AEK BANK 1826 vor dem Hintergrund der Thuner Altstadt.BILD: Fotolia</p>  | Finanzplatz
24.02.2017

Das Markenzeichen heisst Diversität

BANKENPLATZ SCHWEIZ – Kuno Hämisegger* zu den Zusammenhängen von Industrialisierung und Wachstum, Regulierung und Differenzierung und dem Wandel im heimischen Finanzplatz.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Christoph Stocker ist Leiter Private Banking Zurich der Banque Cramer & Cie SA.</p>  | Finanzplatz
10.02.2017

«Differenzierung tut not»

CHRISTOPH STOCKER – «Wir müssen organisatorisch und technologisch agil bleiben»: Der Leiter Private Banking Zurich der Banque Cramer & Cie SA über die Vorteile einer «KMU-Bank».

20.01.2017

Sie werden am häufigsten geplagt

BANKENREGULIERUNG – Wie alle anderen Unternehmen leiden auch Banken unter der ­Regu­lierungsflut. Sie sogar ganz besonders stark.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Bei den Finanzdienstleistern soll das bewährte Prinzip der Selbstregulierung angewandt werden.</p>  | Finanzplatz
18.11.2016

Jetzt KMU-freundlicher

FINANZDIENSTLEISTUNGEN – Finanzdienstleistungsgesetz und Finanzinstitutsgesetz werden erstmals im Ständerat diskutiert. Gegenüber der ursprünglichen Vorlage mit Verbesserungen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die Swiss Fintech Map listet aktuell 168 Schweizer Fintech-Unternehmen auf.</p>  | Finanzplatz
18.11.2016

«Es braucht ein Umdenken»

CHRISTIAN KÖNIG – KMU sind gut beraten, ihre Abläufe effizienter zu machen und sich mit dem Thema Digitalisierung zu beschäftigen, sagt der Fintech-Spezialist. So lassen sich Kosten sparen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Die Kantonalbanken sind zu 90 Prozent im Inland tätig», sagt Hanspeter Hess, Direktor des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken.</p>  | Finanzplatz
21.10.2016

«Dank Vielfalt stabil und robust»

HANSPETER HESS – «Das Inland-Kreditgeschäft ist das ‹Schmiermittel› der Wirtschaft», sagt der 
Direktor des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken. Regulierungen aber verteuern das Angebot.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Crowdfunding gehört nicht per se zu Fintech. Und seit wann haben Vergleichs- oder Buchungsportale damit zu tun?</p>  | Finanzplatz
27.05.2016

Einmal mehr: Erst mal regulieren

FINANZTECHNOLOGIE – Innovativ und (noch) wenig reguliert: Die Schweiz verfügt über eine der aktivsten Fintech-Szenen weltweit. Doch sie droht abgewürgt zu werden.

22.04.2016

Wem nützt das Ganze eigentlich?

FINANZDIENSTLEISTUNGEN – Viel Verwirrung rund um das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und das Finanzinfrastrukturgesetz (FINIG).

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Weshalb lassen die Bankiers ihre Kunden im Regen stehen, wenn es um ihre eigenen Interessen geht? Blick auf den Zürcher Paradeplatz.Bild: KEYSTONE/Gaetan Bally</p>  | Finanzplatz
22.04.2016

Banken lobbyieren gegen Kunden

FIDLEG/FINIG – Das Regulierungspaket verdrängt KMU aus dem Finanzplatz und erschwert den Zugang von KMU und Privatanlegern zu Finanzdienstleistungen, sagt sgv-Direktor und Nationalrat Hans-Ulrich Bigler.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05"><span class=""></span></p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Die Kosten übersteigen den Nutzen von Fidleg und Finig bei weitem», sagt Finanzexperte Martin Janssen.</p>  | Finanzplatz
08.04.2016

«Viele Kosten, kaum Nutzen»

MARTIN JANSSEN – «Für kleine Anbieter potenziell zerstörerisch»: Der frühere Professor der Universität Zürich und Leiter der ECOFIN-Gruppe kritisiert die Finanzgesetze Fidleg und Finig scharf.