Branchenpolitik

<p class="Autorenportrait-Legende-gross_x05">SVP-Nationalrat Hans Egloff* über Ungereimtheiten
bei der Untermiete.</p>  | Branchenpolitik
20.01.2017

Missbräuche bitte auch hier verhindern

TribüneExponenten des Mieterverbandes werden kaum müde, Hauseigentümer und Vermieter als Mieterschrecke, Halsabschneider oder skrupellose Abzocker zu verunglimpfen. Letztlich sollen die Hauseigentümer nicht unwesentli...

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Rauchender Kopf ob all der Daten – das muss nicht sein. Dank Swissdec herrscht heute Klarheut, was die effiziente und sichere Übermittlung von Lohndaten betrifft.</p>  | Branchenpolitik
09.12.2016

Weniger Aufwand dank Digitalisierung

Swissdec – Die Suva ist überzeugt vom Vorteil des digitalen Austauschs von Lohndaten. Mit Swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltungsprogrammen lassen sich Lohndaten effizient und sicher verarbeiten und übermitteln. Das nützt den Betrieben und der Suva.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wer kennt sie nicht, die feinen Kambly-­Biscuits. Die Löhne der Kambly-Angestellten werden via Swissdec übermittelt.</p>  | Branchenpolitik
09.12.2016

«Bis Silvester haben wir das alles erledigt»

KAMBLY – Seit 2009 übermittelt das Schweizer Familienunternehmen alle Lohndaten ihrer rund 420 Mitarbeitenden elektronisch – mit einem Klick. Damit spart die Firma Zeit und Geld. Ideal wäre, wenn auch ihre Partner mit Swissdec arbeiten würden.

  | Branchenpolitik
09.12.2016

Mit jeder Übermittlung Geld sparen

FUNDUS TREUHAND AG – Jedes Jahr übermitteln Betriebe die Lohndaten ihrer Mitarbeitenden an Ämter und Versicherungen. Auch die Fundus Treuhand AG macht dies für sich und ihre Kunden – und setzt dabei konsequent auf Swissdec-zertifizierte Software.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wer mitmacht, profitiert: Die Gewerbestatistik.</p>  | Branchenpolitik
09.12.2016

Wie viel verdient Ihre Konkurrenz?

GEWERBESTATISTIK – Seit 70 Jahren gibt die Gewerbestatistik den KMU aktuelle Vergleichszahlen. Damit kann der 
Unternehmer genau lokalisieren, wo er in seiner Bilanz- und Erfolgsstruktur Stärken und Schwächen hat.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die Branchen Versicherung Schweiz (BVS) ist eine Marke der Metzger-Versicherungen Genossenschaft. Sie erbringt ihre vielfältigen Dienstleistungen auch für andere gewerbliche Branchen. Kleines Bild: BVS-Direktor Martin Rastetter: «Eine unserer grossen Stärken liegt in der Konstanz. So streben wir ein beständiges, nachhaltiges Wachstum an.»</p>  | Branchenpolitik
18.11.2016

Offen für alle gewerblichen Branchen

BRANCHEN VERSICHERUNG SCHWEIZ – Die genossenschaftlich organisierte Nichtleben-Nischenversicherung begegnet dem rauen Wind in der Branche mit innovativen und kreativen Lösungen. Sie strebt zudem ein kontinuierliches und rentables Wachstum an.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">KMU können über digitale Wege ihre Nischenkompetenz überall in der Welt optimal einbringen. Allerdings braucht es dazu eine Strategie und ein Geschäftsmodell, das neue Technologien sinnvoll einbezieht und abgestimmt ist auf jeden einzelnen Markt.  </p>  | Branchenpolitik
04.11.2016

«Noch Potenzial für KMU»

Patrick Warnking und Daniel Küng – Die CEOs von Google Schweiz respektive von S-GE sehen die Digitalisierung als Chance für KMU – gerade beim Erschliessen von neuen Exportmärkten.

  | Branchenpolitik
21.10.2016

«Notwendige Schritte konsequent gehen»

Helpy-Experten Auf der Webplattform helpy empfiehlt die Stiftung KMU Schweiz ein Panel an ausgewiesenen Fachexperten zu den wichtigsten Fragestellungen für KMU. Im Vorfeld werden die einzelnen Experten kurz vorgestell...

21.10.2016

Auch hier: sgv lehnt (höhere) Mindestlöhne ab

NORMALARBEITSVERTRAG – Der Normalarbeitsvertrag in der Hauswirtschaft soll bis Ende 2019 verlängert und werden.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Menschen sind mündig: Über den Genuss von Zucker können sie darum selber entscheiden – ohne jede «Hilfe» von Väterchen Staat.BILD: Fotolia</p>  | Branchenpolitik
21.10.2016

Alte Schnapsidee neu aufgelegt

PRÄVENTION – Der aus Neuenburg stammende Vorschlag für eine eidgenössische Zuckersteuer ist nicht nur unnötig. Er zeugt auch von einer Missachtung der Mündigkeit der Konsumenten.