Wirtschaftspolitik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Unrentable Hotels sollen zu Zweitwohnungen umgebaut werden können, damit Berggebiete und Tourismusregionen nicht zu einer B-Schweiz und reinen Naturreservaten verkommen. </p>  | Wirtschaftspolitik
17.10.2014

Nur kalte Betten ins Visier nehmen

ZWEITWOHnUNGSGESETZ – Eine massvolle und wirtschaftsfreundliche Umsetzung, wie sie der Ständerat verfolgt, ist unerlässlich. 
Nur so haben Tourismusregionen noch Entwicklungsperspektiven.

  | Wirtschaftspolitik
17.10.2014

«Nein!» zur Initiative

Marc Eggen, Mitarbeitender, Boss & Schopfer AG St. Stephan: «Ich befürchte, dass ich mit der Annahme der Pauschalbesteuerungs-Initiative meinen Job verlieren könnte. Das wäre sehr schade, denn ich lebe und arbeite ger...

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die Folgen der Ecopop-Initiative sind absehbar: Eine ausgetrocknete Schweiz mit Wertschöpfung, Sozialwerken und Innovationen, die versanden.</p>  | Wirtschaftspolitik
17.10.2014

Gefährlicher Angriff auf die Freiheit

ECOPOP – Die Ecopop-Initiative fügt starre Regelungen in die Schweizer Verfassung ein. Damit bricht sie das Land. Der sgv wehrt sich vehement gegen diese schädliche Initiative.

<p class="Autorenportrait-Legende-gross_x05">Pierre Bessard* über Rechtssicherheit und die Bedeutung wirtschaftlicher Freiheit.</p>  | Wirtschaftspolitik
17.10.2014

Rechtsstaat oder Demokratie?

Tribüne  Demokratie hat viele Vorzüge, doch die Bedeutung eines unbestechlichen Rechtsstaats und starker individueller Rechte sollte dabei nicht übersehen werden – in Hongkong wie auch in der Schweiz. Die Schweiz blei...

  | Wirtschaftspolitik
03.10.2014

Forum zu Schweizer High-Tech-KMU

SYNERGY 2014 Am Mittwoch, den 5. November, ab 17 Uhr findet im Berner Kursaal einmal mehr das KMU-Forum synergy statt. Der traditionelle Anlass der Schweizer KMU-Wirtschaft richtet seinen Fokus dieses Jahr mit hochkar...

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05"><span class="Autoren Kuerzel">Aus Sicht des Schweizerischen Gewerbeverbandes sgv ist der Einheitssatz ein wirksames Gegenmittel gegen das realitätsfremde Mehrwertsteuergesetz und die damit verbundenen Regulierungskosten.</span></p>  | Wirtschaftspolitik
03.10.2014

Davon profitieren wir alle

EINHEITSSATZ – Das Schweizer Mehrwertsteuergesetz ist kompliziert, widersprüchlich, realitätsfremd und verursacht Regulierungskosten. Ein Gegenmittel ist für den sgv der Einheitssatz.

<p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Bilder: Stéphanie Jenzer</p>  | Wirtschaftspolitik
03.10.2014

«Ohne Pauschalierte geht es nicht!»

UMSATZEINBUSSEN – Die Pauschalierten tragen mit ihren Investitionen massgeblich zum Überleben vieler KMU in Bergdörfern bei. Fallen diese Unterstützungen weg, drohen ländliche Kantone zu wirtschaftlichen Brachen zu werden.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Faszinierende Einblicke ins Reich der Mitte und Kontakte zu Vertretern aus Wirtschaft und Politik: Dies verspricht die sgv-Studienreise nach China im Frühjahr 2015.</p>  | Wirtschaftspolitik
03.10.2014

Neue Märkte bieten neue Chancen

SGV-STUDIENREISE CHINA 2015 – Im Frühjahr 2015 organisiert der Gewerbeverband eine Studienreise nach China. Reiseleiter ist sgv-Präsident und Nationalrat Jean-François Rime. Der in der Schweiz tätige Chinese Yuming Yang amtiert als Kulturvermittler.

<p class="Autorenportrait-Legende-gross_x05">FDP-Nationalrätin Doris Fiala* übers Wetter, hohe Preise und andere Unwägbarkeiten.</p>  | Wirtschaftspolitik
03.10.2014

Gute Ideen allein reichen leider nicht aus

Die Hotellerie und der Tourismus beklagen sich zu Recht über schwierige Konditionen. Nein, das Wetter können wir nicht beeinflussen. Wir mögen den Regen bedauern, denn Schweizer Touristen verreisen bei schlechtem Wett...

  | Wirtschaftspolitik
19.09.2014

Die Berufsbildung machts möglich

INNOVATION UND INTERNATIONALITÄT – Schweizer KMU können im globalisierten Markt mithalten – dank viel Know-how und gut ausgebildeten Mitarbeitenden.