Publiziert am: 11.08.2023

Den Wiedereinstieg fördern

Wallis – In Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie organisiert das Amt für Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung einen Kurs, um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben nach der Familienpause zu begleiten.

Das Amt für Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung des Kantons Wallis organisiert in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie den Kurs Carrière au féminin (Frauenkarriere). Dieser richtet sich an Frauen, die nach einer Familienpause wieder in den Beruf einsteigen wollen oder müssen, sowie an Frauen, die für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine unterqualifizierte Stelle angenommen haben.

Vier halbtägige Workshops

Das neue Kursangebot wird von berufsberatenden Psychologinnen und Psychologen geleitet und umfasst vier halbtägige Workshops sowie individuelle Coachings, um jedem Profil bestmöglich gerecht zu werden.

Erste Pilotveranstaltung

Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarkts und dessen Trends vertraut zu machen, ihre Ressourcen zu entwickeln und dadurch an Selbstvertrauen zu gewinnen. Darüber hinaus erhalten sie eine persönliche Beratung, um eine Stelle zu finden, die ihren Fähigkeiten und Wünschen entspricht. Das Programm wird zum Preis von 425 Franken angeboten und steht allen Frauen offen, die wieder erwerbstätig werden möchten und im Kanton wohnhaft sind. Der Kurs findet im Berufsinformationszentrum in Sitten statt.

Eine erste Pilotveranstaltung auf Französisch startet am 19. September 2023 und bietet Platz für bis zu zwölf Teilnehmerinnen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter:www.egalite-vs.ch/carriere

pd/sgz

Beruf und Familie: Karrierechancen für Frauen

Für Firmenchefinnen und -chefs hat das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) die Broschüre «Frauen in Führungspositionen: so gelingt’s!» erstellt. Diese Sammlung enthält Beispiele von Unternehmen, die ihren Frauenanteil erfolgreich erhöht haben. Die Broschüre steht als elektronische Version zur Verfügung. Mehr Frauen in Führungspositionen zu beschäftigen, ist für Unternehmen nicht nur möglich, sondern auch vorteilhaft: Mehrere wissenschaftliche Studien belegen, dass gemischte Teams kreativer und produktiver sind und den Erwartungen der Kundinnen und Kunden besser gerecht werden. Die Beschäftigung von Frauen bringt darüber hinaus noch weitere Pluspunkte mit sich:

• Qualifizierte Fachkräfte: Frauen bilden einen wertvollen Pool an Fachkräften, der immer noch unterschätzt wird. Sie sind oftmals hervorragend ausgebildet. Schon seit Jahren ist die Mehrheit der Studierenden an den Universitäten weiblich.

• Attraktivität als Arbeitgeber: Ein Unternehmen, das sich um einen höheren Frauenanteil bemüht, steht in den Augen potenzieller Mitarbeitender besser da.

• Know-how im Unternehmen halten: Nach der Familiengründung möchten viele Frauen ihren Arbeitsplatz behalten, aber nur noch Teilzeit arbeiten. Wenn das möglich ist, bleiben sie tendenziell länger im gleichen Unternehmen, sodass der Arbeitgeber kein neues Personal rekrutieren muss.

https://www.kmu.admin.ch/kmu/de/home/kmu-politik/vereinbarkeit-von-beruf-und-familie/karrierechancen-fuer-frauen.html

Weiterführende Artikel

Meist Gelesen