KMU-Porträt

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Das Dättwiler Start-up liefert Infrastrukturbilder dreidimensional ins Haus.Bild: zvg</p>  | KMU-Porträt
11.08.2017

Ein Mausklick statt Begehung vor Ort

INOVITAS AG – Die Badener Firma revolutioniert mit dem «infra3D-Service» das Infrastrukturmanagement. Dabei werden Kunden mit intelligenten hoch aufgelösten 3D-Bilddateien beliefert. Das KMU startet mit dieser neuen Technologie zurzeit voll durch.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Auf Erfolgskurs: Der bis jetzt finanziell grösste Auftrag für die ADUNIC AG ist der Pferde­themenpark Apassionata in München. Kleines Bild: CEO Andy Böckli: «Im Museeums­innenausbau sind wir weltweit einer der wichtigsten Player geworden.» BILD: ZVG</p>  | KMU-Porträt
07.07.2017

«Wir schaffen alles in kürzester Zeit»

ADUNIC AG – Das Start-up aus Frauenfeld realisiert temporäre Bauten für Events, Messen und Museen. Seine Stärke ist hohe Professionalität unter Zeitdruck und schwierigsten Bedingungen. Die junge Firma will sich noch mehr etablieren und stetig wachsen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Innovation durch soziale Verantwortung: Raphaela Häfeli, Betriebsleiterin des Bloomell Coffeehouses in Olten, integriert leistungsbeeinträchtigte Menschen in den ersten Arbeitsmarkt. BILD: ANDRé ALBRECHT</p>  | KMU-Porträt
02.06.2017

Der Mensch steht immer im Zentrum

BLOOMELL COFFEEHOUSE – Der Oltner Gastronomiebetrieb will Menschen zusammenbringen und setzt im Zeitalter der 
Digitalisierung auf den direkten Kontakt. Innovation wird durch Zugehörigkeit und Beständigkeit gelebt.

02.06.2017

Menschen eine Chance bieten

INNOVATION – Im Oltner Coffeehouse Bloomell werden leistungsbeeinträchtigte Menschen in den ersten Arbeitsmarkt integriert.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Hauptbild: Die Leidenschaft für Präzision prägt noch heute die Fritz Gyger AG. Kleines Bild: Das KMU ist heute in den Händen der 2. und 3. Generation der Familie ­Gyger: Monika Grossen, Reto, Karin und Fritz Gyger junior (auf dem Bild sind Karin und Fritz Gyger junior).bilder: CR</p>  | KMU-Porträt
19.05.2017

Dank Präzision an der Weltspitze

FRITZ GYGER AG — Die Gyger AG in Thun steht für Innovation, Präzision und Weitsicht. Aus der Produzentin von 
Grammophonnadeln ist ein weltweit führendes Unternehmen für Mikrotechnik geworden.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">An der Industrienacht öffnet auch die Fritz Gyger AG in Thun ihre Türen: Das KMU ist bekannt für seine Grammophonnadeln. Heute ist es weltweit führend in der Mikrotechnik.</p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Bild: CR</p>  | KMU-Porträt
19.05.2017

Innovationskraft der KMU erleben

INDUSTRIENACHT – Heute findet die erste Industrienacht der Schweiz statt. Dabei öffnen 
inno­vative KMU aus dem Wirtschaftsraum Thun bis Spiez ihre Tore für die Öffentlichkeit.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">In der Erich Schwegler AG in Merenschwand wird Handwerk mit Hightech-Technologien verbunden (hier das Tiefenziehen). Kleines Bild: Am 1. Juli übergibt CEO Markus Angst (v.l.) die Führung an Melanie Schwegler. Ihr Vater Beat Schwegler hat den Betrieb 1990 übernommen und ist Verwaltungsratspräsident. Bild: zvg/CR</p>  | KMU-Porträt
05.05.2017

Eine Frage der 
Unternehmenskultur

Erich Schwegler AG – Das exportorientierte KMU in Merenschwand hat sich als Spezialistin 
in der Metallumformung und Zerspanung für anspruchsvolle Branchen erfolgreich positioniert.

Eine Frau führt bald das Zepter

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Ideenreicher Schweizer Schokoladen-Produzent: Die Entwicklung von Nischenprodukten gehört zu den Stärken von Chocolat Stella Bernrain. Bilder: zvg</p>  | KMU-Porträt
07.04.2017

Marktchancen früh wahrnehmen

CHOCOLAT STELLA BERNRAIN – Das weltweit ausgerichtete Unternehmen positioniert sich mit seinen Schokoladenspezialitäten 
erfolgreich im Nischenmarkt. Das KMU in Kreuzlingen zeichnet sich durch Innovationskultur sowie zahlreiche Pionierleistungen aus.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Thorsten Bogner, 
Managing Director, setzt auf ein weltweites Netzwerk aus bekannten Universitäten, Forschungsanstalten, Technolo­gieanbietern, Entwicklern und Produzenten. So entstehen innovative neue Standards für die verschiedenen Bereiche des täglichen Lebens. </p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Bild: CR</p>  | KMU-Porträt
24.03.2017

«Wir erfinden uns immer wieder neu»

INNOVATION – Ein Start-up in Wollerau nutzt geschickt sein weltweites Netzwerk und neuste Technologien und kreiert so herausragende Innovationen für Netzteile zur Stromversorgung. Dabei hat es sich darauf spezialisiert, Unmögliches als Standard anzubieten.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Das Internet der Dinge auf der Alp: Mit dem sogenannten «Alptracker» (auf dem Bild das blaue Halsband) wird der Arbeitsalltag der Schafhirten auf den Alpen massgeblich vereinfacht.Bild: zvg</p>  | KMU-Porträt
24.03.2017

Herdenbewachung revolutioniert

INNOVATION – Die TECSAG Innovation AG hat mit dem «Alptracker» einen echten Meilenstein zur Überwachung von Herdentieren kreiert.