Wirtschaft und Politik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Verschlafen Sie die Umstellung des Zahlungsverkehrs auf ISO-20022 nicht! Stichtag ist der 1. Juli 2018.Bild: Manuela Graf/ZVG</p>  | Wirtschaft und Politik
23.02.2018

Jetzt handeln, Zahlungsflüsse wahren

ZAHLUNGSVERKEHR – Alles spricht von der Umstellung des Zahlungsverkehrs. Doch geht das Thema auch wirklich alle etwas an? 
Raiffeisen-Experte Daniel Hollenstein erklärt, wie dies jedes Unternehmen für sich herausfinden und entsprechend handeln kann.

23.02.2018

Diskussionen werden weitergehen

«NO BILLAG» – Ungeachtet davon, wie sich die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am 4. März an der Urne zur «No Billag»-Initiative äussern:

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Ob Handy oder Tablet: Mobilfunk ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aus dem Geschäftsalltag schon gar nicht.</p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">BILD: FOTOLIA</p>  | Wirtschaft und Politik
23.02.2018

KMU brauchen modernen Mobilfunk

OHNE MOBILFUNK GEHT NICHTS – Gesprächsabbrüche, langsame Internetverbindungen, nicht funktionierende Geschäftsanwendungen: Der Schweiz drohen wegen übertriebenem Umweltschutz Wettbewerbsnachteile. Stände- und Nationalrat sind gefordert.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05"><span class="Autoren Kuerzel">Egal ob Tabak, Alkohol oder andere bei den Gesundheitsaposteln missliebige Produkte: Die Tendenz, Konsumentinnen und Konsumenten unter Vormundschaft stellen zu wollen, nimmt weiter zu.</span></p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05"><span class="Autoren Kuerzel">BILD: FOTOLIA</span></p>  | Wirtschaft und Politik
23.02.2018

Es geht um weit mehr als nur Tabak

TABAKprodukte – Der Bundesrat hat im Dezember seinen zweiten Vorentwurf veröffentlicht. Er hat den klaren Auftrag des ­Parlaments nur zum Teil umgesetzt und sieht neue Einschränkungen vor.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Sind tatsächlich alle Parameter gleich, so ist gleicher 
Lohn eine Selbst&shy;verständlichkeit. BILD: FOTOLIA</p>  | Wirtschaft und Politik
23.02.2018

Bundesrat will Lohnpolizei einführen

LOHNGLEICHHEIT – Der Bundesrat will unerklärte Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen mit regelmässigen Lohngleichheitsanalysen «aufdecken». Schon nur das Wording verrät, worauf dies hinauslaufen wird. Der sgv fordert: Übung halt!

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Müssen sich nicht verstecken: KMU finden den Weg zum Erfolg trotzdem auch häufig in der Rolle als stille Schaffer.Bild: Fotolia</p>  | Wirtschaft und Politik
23.02.2018

«Sei authentisch und lerne aus Fehlern»

KMU VERKAUFEN SICH UNTER WERT – So wird es in der Öffentlichkeit häufig wahrgenommen. Diese Annahme greife zu kurz, sagt der Unternehmer und Executive Coach David D. Kaspar. Trotzdem könnten KMU ihr Selbstbewusstsein noch besser verkaufen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Selbständig oder doch nicht? Die Verwaltung macht bezüglich Selbständigkeit eines Unternehmens eigene Vorschriften: Das will Nationalrätin Daniela Schneeberger (FDP/BL) mit ihrer Motion zur Vereinfachung der rechtsformunabhängigen Eintragung der Selbständigkeit nun ändern.BILD: ZVG</p>  | Wirtschaft und Politik
09.02.2018

Keine Vorschriften mehr

MOTION – Die Verwaltung bestimmt, wer selbständig ist. Nationalrätin Daniela Schneeberger ­fordert deshalb die Vereinfachung der rechtsformunabhängigen Eintragung der Selbständigkeit.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Zugang garantiert»? Mit der Revision des Datenschutzgesetzes droht schon die nächste Konfrontation mit der EU.</p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">BILD: FOTOLIA</p>  | Wirtschaft und Politik
09.02.2018

Aufteilung der Vorlage willkommen

DATENSCHUTZ – Die Zweiteilung der Teilrevisionsvorlage sei angesichts der grossen Mängel des bundesrätlichen Entwurfes sehr zu begrüssen, findet Creditreform-Präsident Raoul Egeli.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">150 Diskussionsgruppen sind zu viel: Unter der Bundeshauskuppel herrscht Wildwuchs, was das Lobbyieren betrifft.BILD: ZVG</p>  | Wirtschaft und Politik
09.02.2018

Lobby-Wildwuchs stoppen

AUSSERPARLAMENTARISCHE KOMMISSIONEN – 150 vom Bund bezahlte Lobby- und Diskussionskreise sind zu viel. Eine Motion von sgv-Direktor und Nationalrat Bigler zeigt Wirkung.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Für einmal sind die Steuersätze der Mehrwertsteuer gesunken.BILD: FOTOLIA</p>  | Wirtschaft und Politik
09.02.2018

Die Umstellung hat geklappt

NEUE MWST-SÄTZE – Nach der Ablehnung der Reform der Altersvorsorge wurden die Mehrwertsteuersätze auf den 1. Januar 2018 reduziert. Den Unternehmen blieb für die Anpassung ihrer Software und Rechnungsformulare nur drei Monate Zeit.



Ja zu No Billag - SRG, wir müssen reden.
foto

Die Schweizerische Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat die Ja-Parole zur No Billag Initiative beschlossen. Die Billag-Mediensteuer ist eine willkürliche und ungerecht­fertigte Doppelbesteuerung der Unternehmen. Medien­ministerin Leuthard und die SRG-Repräsentanten lassen nichts unversucht, um den Souverän davon zu überzeugen, dass nicht nur die Existenz der SRG, sondern jene der ganzen Schweiz durch diese Initiative bedroht wird. Dies ist völliger Unsinn. Vielmehr macht ein Ja zu No Billag den Weg frei, dass endlich die seit der RTVG-Abstimmung 2015 verwehrte Diskussion über den Service Public stattfinden und die Verstaatlichung der schweizerischen Medienlandschaft verhindert werden kann.

» mehr