KMU International

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Südkoreaner zählen zu den Fleissigsten der Welt: Strassenkreuzung in Gangnam, Seoul.BILD: FOTOLIA</p>  | KMU International
23.02.2018

Bildungshunger und sehr viel Fleiss

SÜDKOREA – Noch in den 1960er-Jahren ein Entwicklungsland, ist das Land der Morgenruhe nicht durch Entwicklungshilfe zum Wohlstand gekommen, sondern durch kapitalistische Reformen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Der Containerterminal am Basler Hafen und der Rhein sind für die Schweizer 
Exportwirtschaft wichtige Tore zur Welt.BILD: ZVG</p>  | KMU International
19.01.2018

China vor den USA und Südkorea

EXPORTMÄRKTE – Eine Studie von Switzerland Global Enterprise (S-GE) in Zusammenarbeit mit der Konjunkturforschungsstelle (KOF) zeigt die attraktivsten Exportmärkte für Schweizer KMU auf.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Atemberaubend: Die Beipanjiang Bridge in der südwestlichen Provinz Guizhou gilt als die höchste Brücke der Welt. BILD: ZVG</p>  | KMU International
15.12.2017

sgv will Brücken nach China bauen

SCHWEIz–CHINA – Der sgv nimmt im Hinblick auf das «Reich der Mitte» die Funktion eines Mittlers wahr und promoviert aus diesem Grund eine Reise nach, eine Messe in und eine Plattform für Geschäfte mit China.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die südkoreanische Delegation mit dem stellvertretenden sgv-Direktor Henrique Schneider vor dem Sitz des sgv in Bern. Die Holzskulptur ist eine Erinnerung an den erfolgreichen Kampf des sgv gegen die Altersreform 2020.BILD: ZVG</p>  | KMU International
10.11.2017

«Wir können von der Schweiz lernen»

SCHWEIZ – SÜDKOREA – Eine Delegation aus dem «Land der Morgenruhe» war im Oktober in der Schweiz unterwegs. Dabei stiessen die Ideen des sgv zur Regulierungskostenbremse auf reges Interesse.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Mehr als nur Tourismus: Blick auf den Hafen von Barcelona.BILD: FOTOLIA</p>  | KMU International
20.10.2017

Hier gibts mehr als nur Tourismus

SCHWEIZ–SPANIEN — Spanien ist die zwölftgrösste Volkswirtschaft der Welt. Mit der Schweiz pflegt das Land traditionell einen ­intensiven wirtschaftlichen Austausch.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wer sich bloss 
auf die Risiken konzentriert, sieht nicht die enormen Chancen, die das moderne China Schweizer Unternehmen bietet.</p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">BILD: </p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Gerhard enggist</p>  | KMU International
06.10.2017

Wie viel China braucht die Schweiz?

SCHWEIZ – CHINA – Im Zuge grosser Akquisitionen von internationalen, auch schweizerischen Unternehmen durch chinesische ­Firmen werden in Politik und Medien vornehmlich Gefahren bewirtschaftet, ohne auf die Chancen einzugehen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Blick auf Warschau und die Weichsel von der Siekierkowski-Brücke.BILDER: ZVG</p>  | KMU International
22.09.2017

«5,7 Milliarden Franken investiert»

SCHWEIZ-POLEN – Lukas Schifferle, Leiter Sektion Wirtschaft und Finanzen an der Schweizer Botschaft in Warschau, zu den guten Aussichten für Schweizer Unternehmen in Polen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">China hat einen gewaltigen Hunger nach Energie entwickelt.BILD: FOTOLIA</p>  | KMU International
22.09.2017

Chinas Energiehunger nimmt zu

SCHWEIZ – CHINA – Das Land leidet unter grosser Umweltbelastung. Die politische Führung in Peking will den gigantischen 
Öl­verbrauch mit einer forcierten Elektrifizierung drosseln.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Polen ist die wichtigste Exportdestination der Schweiz in Zentraleuropa: Blick auf Danzig.BILD: FOTOLIA</p>  | KMU International
02.06.2017

Nicht zu unterschätzender Partner

SCHWEIZ–POLEN – Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern entwickeln sich dynamisch. Polen ist die wichtigste Exportdestination der Schweiz in Zentraleuropa.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">TOM und JERRY bei der Arbeit: Die Roboter leisten ganze Arbeit bei der Berlinger Group, die manipulationssichere Probenfläschchen für Doping- und Drogenkontrollen produziert.Bild: Berlinger Group</p>  | KMU International
19.05.2017

Geschäftsmodelle müssen innovativ sein

SWITZERLAND GLOBAL ENTERPRISE – Hoher Wettbewerbsdruck und der starke Franken bereiten den Schweizer KMU-­Exporteuren Sorgen. Die erfolgreiche Internationalisierung sei deshalb vor allem eine Frage der Innovationskraft, sagt eine Studie der S-GE.



Ja zu No Billag - SRG, wir müssen reden.
foto

Die Schweizerische Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat die Ja-Parole zur No Billag Initiative beschlossen. Die Billag-Mediensteuer ist eine willkürliche und ungerecht­fertigte Doppelbesteuerung der Unternehmen. Medien­ministerin Leuthard und die SRG-Repräsentanten lassen nichts unversucht, um den Souverän davon zu überzeugen, dass nicht nur die Existenz der SRG, sondern jene der ganzen Schweiz durch diese Initiative bedroht wird. Dies ist völliger Unsinn. Vielmehr macht ein Ja zu No Billag den Weg frei, dass endlich die seit der RTVG-Abstimmung 2015 verwehrte Diskussion über den Service Public stattfinden und die Verstaatlichung der schweizerischen Medienlandschaft verhindert werden kann.

» mehr