FOKUS KMU: Spezialsendung zur No Billag-Initiative

12.02.2018 | 17:15

Am 4. März stimmen wir über die No Billag-Initiative ab. Machen Sie sich selbst ein Bild in der von Filippo Leutenegger moderierten Spezialsendung von FOKUS KMU. Ab dem 12. Februar ab 17:15 Uhr diskutieren auf TeleZüri, TeleM1 und Tele Bärn die folgenden Kontrahentinnen und Kontrahenten:
Gegen die Initiative - Jean-Michel Cina, Präsident der SRG, und Bea Heim, Nationalrätin SP/SO
Für die Initiative - Robert E. Gubler, Vorstandsmitglieder Schweizerischer Gewerbeverband sgv und Jessica Brestel, Vizepräsidentin Jungfreisinnige Stadt Zürich
Lassen Sie sich diese spannende Diskussion nicht entgehen. Die Sendung wird täglich wiederholt und ab dem 19. Februar ab 17:00 Uhr auf TeleZ ausgestrahlt.

Gewerbe-Blog

17.11.2017 | 13:00

Chancen der Schweizer Klimapolitik

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv Die Klimakonferenz im Bonn geht in die Schlussrunde. Anlässlich des Ministertreffens betonte Bundespräsidentin Doris Leuthard die Wichtigkeit des Übereinkommen von Paris als Grundlage für die jetzigen Verhan­dlungen. Sie rief alle Länder dazu auf, zusammenzuarbeiten. Doch genau das droht die Schweizer Position, aufs Spiel zu setzen. Die Medienmittelung des […]

16.11.2017 | 15:00

Klimakonferenz: Fahren bei angezogener Handbremse

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv Zugegeben, es gibt Interessanteres zu tun. Aber wer die Sitzungsprotokolle der Klimakonferenz in Bonn durchliest, findet einen guten Indikator für den Fortschritt der Verhandlungen. Diese stocken – und trotzdem geht es vorwärts. Alle Entscheidprotokolle dieser (und vergangener) Klimaverhandlungen sind öffentlich ersichtlich über das Internet. Traktandum für Traktandum wird […]

14.11.2017 | 10:00

Die Zweiteilung der Welt

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv Die grösste Leistung des Übereinkommens von Paris war, ein Paket für alle Länder der Welt zu schnüren. Und nun drohen verschiedene Staaten, dieses Paket aufzubrechen. Warum wohl? Vor Paris gab es schon Klimavereinbarungen. Dazu gehören beispielsweise das Protokoll von Kyoto, die Erklärung von Marrakech oder die Annexe von […]

13.11.2017 | 11:00

Marktmechanismen ja – aber welche?

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv Klimakonferenzen tun sich schwer mit Marktmechanismen; auch die aktuelle in Bonn. Der Grund ist einfach zu erraten: Jedes Land hat eine andere Vorstellung, was die Marktmechanismen erfüllen und wie sie funktionieren sollen. Was überrascht: Die meisten sind mit den aktuellen Mechanismen ziemlich zufrieden. Und das kann sogar problematisch […]

10.11.2017 | 10:00

Klima und Märkte

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv Für die Schweiz nehmen die sogenannten Marktmechanismen einen zentralen Stellenwert in der internationalen Klimapolitik ein. Die Verpflich­tungen gegenüber dem Kyoto-Protokoll erfüllt die Schweiz in einem Mix aus Inlands- und Auslandsmassnahmen. Auch unter den Verein­barungen aus der Klimakonferenz von Paris 2015 soll es so bleiben. Doch bisher tut sich […]

Ja zu No Billag - SRG, wir müssen reden.
foto

Die Schweizerische Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat die Ja-Parole zur No Billag Initiative beschlossen. Die Billag-Mediensteuer ist eine willkürliche und ungerecht­fertigte Doppelbesteuerung der Unternehmen. Medien­ministerin Leuthard und die SRG-Repräsentanten lassen nichts unversucht, um den Souverän davon zu überzeugen, dass nicht nur die Existenz der SRG, sondern jene der ganzen Schweiz durch diese Initiative bedroht wird. Dies ist völliger Unsinn. Vielmehr macht ein Ja zu No Billag den Weg frei, dass endlich die seit der RTVG-Abstimmung 2015 verwehrte Diskussion über den Service Public stattfinden und die Verstaatlichung der schweizerischen Medienlandschaft verhindert werden kann.

» mehr