Publiziert am: 03.11.2023

Kurze Wege als Chance

ARBEITSMARKTINTEGRATION – Der Kanton Uri geht neue Wege in der interinstitutionellen Zusammenarbeit.

Zahlreiche Institutionen begleiten Menschen mit einem erschwerten Zugang zum ersten Arbeitsmarkt. Entsprechend werden Arbeitgebende von unterschiedlichen Institutionen kontaktiert, wenn es darum geht, einen passenden Arbeitsplatz zu finden.

Gleichzeitig ist für die Betriebe bei konkreten Fragen die Zuständigkeit oft unklar. Dies bewog die Steuergruppe der interinstitutionellen Zusammenarbeit (IIZ) des Kantons Uri dazu, die Arbeitsmarktintegration neu und organisationsunabhängig zu regeln. Das Ziel des Projekts ist es, einen Mehrwert für die betroffenen Stellensuchenden, die Arbeitgebenden und die zuweisenden Institutionen zu schaffen.

Zwei Job-Coaches

Seit dem 1. Januar 2023 begleiten zwei Job-Coaches vorläufig aufgenommene Personen und Flüchtlinge, Empfänger und Empfängerinnen von wirtschaftlicher Sozialhilfe sowie Jugendliche mit komplexen Ausgangslagen bei der Arbeitsmarktintegration. Ein koordinierter Arbeitgeberservice pflegt den Austausch mit Arbeitgebenden, unterstützt Unternehmen bei der Suche nach den passenden Arbeitnehmenden und hilft bei Fragen und Problemen weiter.

Kurze Wege ermöglichen eine enge fachliche Zusammenarbeit zwischen der IV-Stelle Uri, der Regionalen Arbeitsvermittlung Uri, der Abteilung Integration, den regionalen Sozialdiensten und dem Case Management Berufsbildung.

Agile Kooperation

Die Kleinheit des Kantons macht diesen Zusammenschluss der verschiedenen Akteure in dieser Art möglich. Personen mit einem erschwerten Arbeitsmarktzugang stellen ein grosses Potenzial für Arbeitgebende dar. Mittels professioneller Begleitung und Unterstützung durch die Job-Coaches und den Arbeitgeberservice gelingt es, dieses zu nutzen.

Die persönlichen Kontakte auf der operativen und strategischen Ebene sind die Grundlage für eine agile Kooperation und damit für zielführende, pragmatische Lösungen. Der Fokus liegt dabei immer auf der stellensuchenden Person beziehungsweise den Bedürfnissen der Unternehmungen anstatt auf den institutionellen Grenzen.

Amt fĂĽr Arbeit und Migration Kanton Uri

FĂĽr weitere Informationen:

www.ur.ch/jcas

Weiterführende Artikel

Meist Gelesen